Grenzgänger
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 23.02.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

Caiuby unter Verdacht der vorsätzlichen Körperverletzung

Die Augsburger Maximilianstraße ist um eine hässliche Anekdote reicher: Wie die „Augsburger Allgemeine“ berichtet, ermittelt die Polizei gegen FCA-Spieler Caiuby.

Caiuby Francisco da Silva in Schwierigkeiten Foto: (c) Siegfried Kerpf

Der Brasilianer soll nach der 1:2-Niederlage gegen Schalke 04 am 6. Mai  gegen 5 Uhr früh in eine gewalttätige Auseinandersetzung auf der Augsburger Proletenmeile verwickelt gewesen sein. Caiuby soll einem Mann einen Kopfstoß versetzt und sich anschließend vom Tatort entfernt haben.

Die Bildzeitung berichtet darüber hinaus, dass der FCA dem Opfer Geld geboten haben soll, „um den Vorfall zu vergessen“. Caiuby sei bereits zu einer Vernehmung vorgeladen worden, so die Augsburger Allgemeine in ihrer Online-Ausgabe. Die Ermittlungen sind in der Sache noch nicht abgeschlossen. Der FC Augsburg will zu den Vorwürfen keine Stellungnahme abgeben. Mehr ist derzeit nicht in Erfahrung zu bringen.



Malzeit
300 Millionen
Buergerbueros
Stadtteilgespraeche