DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 25.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Localbahn als Straßenname verewigt

Die schon teilweise fertiggestellte Verbindung unter der Gögginger Brücke zwischen Stettenstraße und Ladehofstraße heißt nun „Localbahnstraße“. Dies hat der Stadtrat auf Vorschlag der städtischen Bauverwaltung einstimmig beschlossen.



Damit wurde das traditions­reiche Verkehrs­unternehmen „Augsburger Localbahn“ jetzt mit einem Straßen­namen verewigt. Die im Jahr 1889 gegründete Localbahn gilt mit ihrem ringförmigen Schienennetz von 41 Kilometern im Stadtgebiet als bundesweit einmalig. Ihre Geschichte ist mit dem Areal, welches die Straße erschließen soll, eng verbunden. Hier beim einstigen Äußeren Ladehof der Bayerischen Staatsbahn wurden vor 125 Jahren die ersten Gleise der Localbahn verlegt. An der sogenannten Auslaufstation erfolgte dann die Übergabe der Waggons von der Staatsbahn an die Localbahn. Ein Localbahn-Gleis führte von hier aus parallel zur Münchner Staatsbahn­strecke zum Rangierbahnhof Augsburg-Ring. Dieses fiel zum Ende der 1990er Jahre dem viergleisigen Ausbau der Eisenbahn­strecke nach München zum Opfer. Seit dem Jahr 1972 hatte kein Straßenname mehr an die Localbahn erinnert. In Haunstetten war die Bahnstraße entlang der Localbahn-Trasse in Staffelseestraße umbenannt worden. In Göggingen löschte man die Straßen­bezeichnung „Am Localbahnhof“ beim Güterbahnhof Augsburg-West.

Foto (vom Geodatenamt der Stadt Augsburg): Das brandneue Straßenschild „Localbahnstraße“ findet man an der Einmündung in die Stettenstraße.