DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 27.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Linke: Platz eins für Hutter und Hintermayr

Auf der Versammlung zur Aufstellung der schwäbischen Liste für die kommenden Landtags- und Bezirkstagswahlen wurden Otto Hutter und Frederik Hintermayr in Mindelheim auf die beiden Spitzenplätze gewählt.

Otto Hutter

Otto Hutter


Hutter ist Vorstandssprecher bei den Augsburger Linken, Hintermayr sein Stellvertreter. Otto Hutter führt somit die schwäbische Liste der Linken zur Landtagswahl an. Die bisherige Nummer eins der bayerischen Linken auf der schwäbischen Landesliste, der Vorsitzende des Bayerischen Landesverbands, Xaver Merk, verlor die Kampfabstimmung gegen Hutter knapp: Hutter erzielte 58 Prozent der Delegiertenstimmen. Übersetzt in die politische Praxis bedeutet dies, dass Hutter, falls die Linken im September die Fünf-Prozent-Hürde knacken sollten, in den Landtag einzöge. Bei der letzten Wahl zum Bayerischen Landtag erzielten die Linken 4,4 Prozent, aktuell liegen sie bei allen Umfragen unter zwei Prozent.

Frederik Hintermayr konnte sich bei der Listenwahl zu den Bezirkstagswahlen ebenfalls auf Platz eins behaupten. Hintermayr setzte sich ebenfalls sehr knapp gegen seinen Mitbewerber durch. Bei der Wahl zum Bezirkstag gibt es keine fünf Prozent Hürde. Hintermayr würden schätzungsweise 2,8 bis 3,5 Prozent der Wählerstimmen für den Einzug in den Bezirkstag genügen.