DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 22.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Linie 6: Entfall von Radwegen nur temporär

Eine missverständliche Berichterstattung in der Augsburger Allgemeinen Zeitung veranlasste gestern die Grüne Stadtratsfraktion zu einer Klarstellung, dass es bezüglich der Planung von Radwegen in der Friedberger Straße keine Änderungen gibt.

Aufgrund des Baues der Straßenbahnlinie 6 reduziert sich der zur Verfügung stehende Straßenraum für den Individualverkehr. “Allerdings werden Radwege gestrichen” war gestern in einem Bericht zum Bau der Linie 6 in der AZ zu lesen. Missverständlich, so die Grünen. Nach wie vor stehe fest, dass es im Endausbau eine überbreite Fahrspur und abmarkierte Radwege geben wird. Eine Verlagerung von Radwegen gebe es nur während der Bauzeit. Die Stellvertretende Fraktionsvorsitzende Eva Leipprand: “Im Planfeststellungsbeschluss sind Radwege vorgesehen und daran wurden keine Änderungen beschlossen. Deshalb bleibt es sinnvollerweise bei der ursprünglichen Planung.”

Im Planfeststellungsbeschluss vom 24. April 2007 ist wörtlich von “einer jeweils 3,75 m breiten Fahrspur für den motorisierten Individualverkehr und zusätzlich einem 1,50 m breiten Radweg pro Fahrtrichtung” die Rede.