DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 22.11.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Letzte-Hilfe-Kurs am 12. März 2014

13. Augsburger Hospiz- und Palliativgespräch vermittelt Wissen über Sterben, Tod und Trauer

„Erste Hilfe“ kennt jeder, aber letzte Hilfe? Was tun, wenn das Leben sich neigt? Wer hilft, wenn Angehörige oder enge Freunde todkrank sind? Wer kennt sich überhaupt aus – am Lebensende?



Fragen wie diese behandelt der Letzte-Hilfe-Kurs am 12. März 2014 von 17 bis 20 Uhr im Augustanasaal in Augsburg. Die Augsburger Hospiz- und Palliativ­ge­spräche haben sich bisher haupt­säch­lich an Experten in der Versorgung schwerst­kranker Menschen gerichtet oder zumindest an Berufsgruppen, die damit zu tun haben – von Pflegenden über Ärzte bis zu Seelsorgenden. Doch das 13. Augsburger Hospiz- und Palliativgespräch unter dem Titel „Letzte-Hilfe-Kurs“ richtet sich an alle Menschen, die sich mit Fragen zum Umgang mit Sterben, Tod und Trauer auseinandersetzen möchten, die Angehörige begleiten oder die sich absehbar mit Versorgung und Begleitung am Lebensende beschäftigen (müssen).

Hospizlich-palliative Einrichtungen begleiten zum Teil seit über 20 Jahren sterbende Menschen in Stadt und Landkreis Augsburg. Der Letzte-Hilfe-Kurs, veranstaltet vom Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung e.V., möchte ein Baustein sein, dieses konkrete Erfahrungswissen der Hospiz- und Palliativexperten in den Alltag zurückzuholen.

Letzte-Hilfe-Kurs



12. März 2014 von 17.00 Uhr – 20.00 Uhr

Augustanasaal, Im Annahof 4, 86150 Augsburg

Veranstalter: Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung e.V.



Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung wird möglichst bis 5. März erbeten unter Telefon 0821 455-550-0, E-Mail: anmeldung@ahpv.de.

» Einladungsflyer (pdf, 50 kB)