DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 23.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Lesung: Max Frisch in Text und Foto

Am Samstag, 28. Mai, 19 Uhr, erzählt der Spiegel-Redakteur Volker Hage in der Neuen Stadtbücherei mit Bildern und Texten über das Leben des Schriftstellers Max Frisch. Michael Schreiner (Ressortleiter Kultur bei der Augsburger Allgemeinen) moderiert den Abend.



Max Frisch kennt man als ehrgeizigen und entschlossenen Schreiber, der die Schriftstellerei über alles stellte, und als einen an Politik und Gemeinwesen interessierten Zeitgenossen. Er galt als Weltenbummler und Getriebener, der nirgendwo richtig sesshaft wurde, der abwechselnd in Zürich, Rom, Berlin, im Tessin und in New York lebte und doch die häufigen Ortswechsel selbst „als Zeichen eines verfehlten Lebenslaufes“ betrachtete. Hinter dem öffentlichen Großschriftsteller und Weltautor versteckt sich ein Privatmann, ein Träumer, ein begeisterter Bergwanderer und begabter Aktzeichner, ein Familienvater und Verehrer der Frauen.

Anlässlich von Frischs 100. Geburtstag am 15. Mai 2011 erscheint bei Suhrkamp ein aufwendig gestalteter Bildband, der einen der ganz Großen der Literatur völlig neu in den Blick nimmt. Spiegel-Redakteur Volker Hage hat über 300 Fotos aus Familienalben, Privatsammlungen und Archiven ausgewählt. Meisterfotos bedeutender Fotografen ebenso wie Schnappschüsse, viele davon kaum bekannt oder nie zuvor veröffentlicht. Texte von Max Frisch sowie die Kommentare des Herausgebers erhellen Szenen aus Frischs Alltag und erläutern Lebensstationen des Schriftstellers.