DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 24.09.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Lehrer wehren sich gegen schlechtere Arbeitsbedingungen: 600 Teilnehmer auf Demonstration gegen Piazolo-Paket

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) organisierte am Freitag eine Kundgebung gegen das sogenannte “Piazolo-Paket”.

Foto: © DAZ

Wie in vielen in anderen bayerischen Städten richtete sich der Protest gegen die Maßnahmen des Kultusministeriums, das den dramatischen Lehrkräftemangel an Grund- Mittel- und Förderschulen mit einem Maßnahmenpaket zu lösen vorhat. Für die Lehrkräfte würde dieses Paket eine weitere Verschlechterung der Arbeitsplatzbedingungen bedeuten: erhöhte Stundenzahlen ohne Bezahlung, Einschränkungen bei der Teilzeitmöglichkeiten und Verlegung des Ruhestandsbeginns. Kein Wunder, dass die Pläne von Kultusminister Michael Piazolo für Unbehagen bei der Lehrerschaft sorgen. Ihr Unmut fand in der Augsburger Innenstadt Gehör. Zirka 600 Lehrer waren dem Ruf der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) zu Kundgebungen in den Annahof und auf den Rathausplatz gefolgt.