Medici
art3kultursalon
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 10.11.2018 - Nr. 314 - Jahrgang 6 - www.daz-augsburg.de
Anzeige:

Amt für Statistik veröffentlicht Augsburger Ergebnisse der Landtags- und Bezirkswahl

Hat die CSU bei der Landtagswahl in ihrer Hochburg Bergheim wegen der Klientelpolitik in Sachen Baulandumwidmung mehr Federn verloren als in anderen Hochburgen? (Hat sie!) Haben die Augsburger Grünen durchschnittlich weniger Zugewinne wegen der Baumfällaktionen im Herrenbach? (Haben sie nicht!) Hat die gesichts- und führungslose Augsburger SPD mehr Verlustschmerzen zu ertragen als im bayerischen Durchschnitt? (Hat sie!) Wer diesen lokalpolitischen Fragen nachgehen will, hat dazu nun die passende Lektüre.

Fast 190.000 Augsburger Bürger konnten sich am 14. Oktober 2018 an den beiden Wahlen für den Landtag und Bezirkstag beteiligen. 121.711 haben gewählt – davon 35.745 per Briefwahl. Die Wahlbeteiligung im Stadtgebiet Augsburg betrug 64,6 Prozent (bayernweit 72,4 Prozent). Von den abgegebenen Erststimmen waren 858 ungültig, bei den Zweitstimmen konnten 1620 nicht gewertet werden. Nach Veröffentlichung der amtlichen Wahlergebnisse durch das Bürgeramt hat das Amt für Statistik und Stadtforschung die wichtigsten Ergebnisse für die Stadt Augsburg in der Kurzmitteilung „Die Landtags- und Bezirkswahl 2018 in der Stadt Augsburg“ zusammengefasst.

Neben den eigentlichen Ergebnissen nach Wahlbeteiligung, Erst-, Zweit- und Gesamtstimmen sind dort auch die Vergleiche mit den früheren Wahlen sowie Vergleiche der Stadt Augsburg mit den Ergebnissen der Landtagswahl mit Bayern und der Bezirkswahl mit Schwaben aufgeführt. Außerdem werden in 18 thematischen Karten die Wahlergebnisse für die Stadtbezirke dargestellt, wodurch Schwerpunkte der räumlichen Verteilung erkennbar werden. Die 19-seitige Kurzmitteilung mit zehn Diagrammen, acht Tabellen und 18 Karten kann als Dokumentation und zum Nachlesen der Wahlergebnisse kostenlos als Landtags- und Bezirkswahl 2018 in Augsburg heruntergeladen werden. Für Analytiker der politischen Verhältnisse in Augsburg ist dieses bemerkenswerte Statistik-Werk unverzichtbar.

 



Malzeit
300 Millionen
Buergerbueros