DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 23.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Kulturausschuss: Stefan Schleifers erster Auftritt

Der neue Popkulturbeauftragte der Stadt Augsburg hat sich am vergangenen Dienstag dem Kulturausschuss vorgestellt.

Bildunterschrift

Stefan Schleifer


Der Kulturausschuss nahm Schleifers Auftritt emotionslos zur Kenntnis, nachgefragt wurde nicht. Stefan Schleifer tritt seine Stelle ohne fertiges Konzept an, wie er zu Protokoll gab. „Meine Tür steht für alle immer offen“, so Schleifer, dessen Stelle seit 31. März 2012 unbesetzt war, weil sein Vorgänger Richard Goerlich, kurz nachdem die Stadt seinen Vertrag verlängerte, ohne nähere Begründung kündigte. Nachdem ein Jahr aufgrund der städtischen Einstellungs­sperre verstrichen war, wurde die Stelle neu ausgeschrieben. Der Job des Popkultur­beauftragten war fast schon wieder besetzt, doch dann wollte der Stadtrat die Stelle evaluiert haben, bevor man einstellt. Das Ergebnis der Evaluierung war, die Popkulturstelle als städtische Vollzeitstelle im Kulturreferat fortzuführen und zusätzlich eine städtische Vollzeitstelle im Wirtschafts­referat zu schaffen, die sich der Förderung der Kultur- und Kreativ­wirtschaft widmet. Letztere ist ab 2014 geplant, muss aber noch finanziell vom Stadtrat bei den kommenden Finanz­beratungen abgesichert werden.