DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 23.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Kreissparkasse sichert Kunst am Bau

Im Rahmen der Modernisierungsmaßnahmen der Kreissparkassen-Hauptstelle wurde das Natursteinmosaik des Augsburger Künstlers Professor Georg Bernhard von der Mayer´schen Hofkunstanstalt, München, fachmännisch abgetragen und gesichert.

Horst Schönfeld, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse, übergab gestern das Mosaik im Beisein von Bürgermeister Hermann Weber und Professor Georg Bernhard an Dr. Christof Trepesch, den Leiter der Städtischen Kunstsammlungen. Es soll in Zukunft seinen Platz im Textilmuseum finden.

Das Natursteinmosaik des renommierten und bekannten Augsburger Künstlers Georg Bernhard, von 1971 bis 1991 Professor an der Fachhochschule Augsburg, gilt als bedeutendes Beispiel für die Kunst am Bau der späten Nachkriegszeit. Das Mosaik wurde Mitte der 1950er Jahre über drei Stockwerke an dem damaligen Neubau der Kreissparkasse Augsburg am Martin-Luther-Platz angebracht. Es zeigt fünf Ortswappen, Szenen aus dem landwirtschaftlichen Leben, die vier Jahreszeiten und ganz oben den “Baum der früchtebringenden Sparsamkeit,” der bis in die heutige Zeit seine Bedeutung nicht verloren hat.

Bei der Übergabe des Mosaiks (v.l.): Prof. Dr.-Ing. Eberhard Paul Hilbich (Stadtheimatpfleger), Prof. Georg Bernhard, Horst Schönfeld (stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Augsburg), Bürgermeister Hermann Weber, Dr. Christof Trepesch (Direktor der Augsburger Kunstsammlungen und Museen)