DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 06.12.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Kommt der Euroschlüssel für den Posttunnel?

Die Grüne Landtagsabgeordnete Christine Kamm fordert einen behindertengerechten Posttunnel.

Christine Kamm MdL

Christine Kamm MdL


Seit 1986 gibt es den sogenannten europäischen Behindertenschlüssel, eine europaweit funktionierende Schließanlage, zu der behinderte Menschen einen Schlüssel bekommen können. Damit können sie beispielsweise Behindertentoiletten oder Aufzüge öffnen. „Am Augsburger Hauptbahnhof gibt es ein Schloss, das unbedingt einen zu diesem Schüssel passenden Zylinder benötigt“ so die Grüne Landtagsabgeordnete Christine Kamm.

Mit dem Euroschlüssel, könnte jeder Rollstuhlfahrer den Tunnel ohne Voranmeldung nutzen

Im so genannten Posttunnel am Nordende der Gleise ist zwischen Gleis 1 und Gleis 2 ein verschlossenes Tor. Dieses Tor wird im Moment nur dann von Bahnmitarbeitern für Behinderte geöffnet, wenn diese sich vorher anmelden. Einerseits sei dies eine bürokratische Hürde, die behinderten Menschen die Nutzung des Bahnverkehrs erschwere, wie Kamm in einer Pressemitteilung ausführt. Zudem können durch die Suche nach den zuständigen Bahnmitarbeitern wertvolle Minuten verstreichen, die dann zum Erreichen eines Anschlusszuges fehlen. „Ich habe mich darum an die Bahn gewandt und sie gebeten, schnell und unbürokratisch diese Hürde abzubauen. Wenn die Bahn ein Schloss für den Euroschlüssel einbaut kann jeder Rollstuhlfahrer den Posttunnel ohne Voranmeldung und Wartezeit nutzen. So würde der Gleiszugang sofort barrierefrei – nicht wie geplant erst 2019.“