DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 18.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Klimacamper und FFF-Aktivist Alexander Mai kandidiert für Bundestag

Der Augsburger Klima-Aktivist Alexander Mai (24) stellt sich bei der kommenden Bundestagswahl als parteiloser Direktkandidat für den Wahlkreis Augsburg-Stadt/Königsbrunn zur Wahl.

Alex Mai Foto: privat

Diese Möglichkeit bietet ihm die ÖDP Augsburg, die ihren Platz der Klimagerechtigkeitsbewegung zur Verfügung stellt. Mai ist weder ÖDP-Mitglied noch gehört er einer Partei anderen Partei an; und er hat auch nicht vor einer beizutreten: “Ich hatte nie und habe nicht das Ziel, Parteipolitiker zu werden. Wir Aktivist*innen prangern parteiübergreifend Missstände in der Politik an”, so der Mathematikstudent Mai.

Den ÖDP-Mitgliedern musste der Vertreter der Fridays-For-Future-Bewegung seine Kandidatur nicht groß erklären. “Mit Alexander Mai konnten wir einen überzeugten Ökologen gewinnen, der in den vergangenen Jahren sowohl das Klima Camp entscheidend mitgeprägt hat als auch – als einer der Mitinitiatoren  – das Bürgerbegehren ‚Fahrradstadt jetzt‘ auf den Weg gebracht hat. Mit seinen Aktivitäten steht er thematisch genau da, wo wir auch als Partei unseren Fokus haben. Die aktuelle Bundesregierung hat in Sachen Klimapolitik kläglich versagt. Wir brauchen jetzt Menschen, die anpacken und sich nicht von Lobbyisten davon abbringen lassen”, so ÖDP-Stadtrat Christian Pettinger nach der Präsenz-Nominierung von Mai im Augsburger Zeughaus.