DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 18.04.2024 - Jahrgang 16 - www.daz-augsburg.de

Karlstraße: Klimacamper kündigen Blockade an

Bildquelle: Klimacamp

Klimacamper und Verkehrswendeaktivisten reduzieren am Donnerstag, 11.05.2023 zwischen 18:45 und 19:00 Uhr die Karlstraße für 15 Minuten auf jeweils eine Spur und Tempo 30. Sie kündigten heute östlich der Kreuzung Kesselmarkt einen Demoblock auf den inneren Fahrspuren an.

Damit machen sie ihre Forderung nach einer Reduzierung der Karlstraße auf je eine Fahrspur deutlich. “Die Karlstraße als vierspurige Stadtautobahn” ist aus der Zeit gefallen. Sie zerschneidet die Innenstadt. Die Luftbelastung und die Lärmbelastung sind hoch. “Mobilitätswende” bedeutet, Durchgangsverkehr im Zentrum zu reduzieren und Alternativen für innerstädtischen Verkehr zu stärken”, so Klimacamper Stefan Sohnle. Die Beruhigung der Karlstraße würde zu einer lebenswerten, menschengerechten Innenstadt beitragen und wäre zusätzlich ein wichtiger Faktor für den Klimaschutz und die Erreichung der Augsburger Klimaziele. Die Aktivisten sehen durch den freigewordenen Straßenraum Chancen für breitere Fahrrad-und Fußwege sowie mittelfristig eine Straßenbahntrasse (www.verkehrswende-augsburg.de). Damit würden diese
Alternativen zum motorisierter Individualverkehr gestärkt, wie es in einer Pressemitteilung heißt.