DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 05.08.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Junge Liberale fordern Rücktritt von Wirtschaftsreferent Bubmann

Die Jungen Liberalen Augsburg-Stadt wünschen sich eine Neubesetzung des Wirtschaftsreferats und fordern den erkrankten Andreas Bubmann dazu auf, von seinem Amt zurückzutreten.

Gerade für den Wirtschaftsstandort Augsburg sei es von Bedeutung, dass eine aktive Wirtschaftspolitik betrieben wird. “Dies ist aus unserer Sicht mit den gegenwärtigen Vertretungen aus anderen Referaten nicht möglich,” so die Jungen Liberalen in einer Pressemitteilung. Bubmann wird offiziell vom Finanzreferenten Hermann Weber vertreten, referatsintern liegt die Leitung in den Händen der Juristin und Wirtschaftskoordinatorin Eva Weber.

Ein Bild aus besseren Zeiten: Andreas Bubmann (3. v.r.) vor einem Jahr beim Spatenstich des Logistikdienstleisters GO

Ein Bild aus besseren Zeiten: Andreas Bubmann (3. v.r.) vor einem Jahr beim Spatenstich des Logistikdienstleisters GO


Bubmann sei bei seinen Projekten in Bamberg äußerst erfolgreich gewesen. In Augsburg sei er jedoch aufgrund einer seit Juni 2010 anhaltenden Krankheit außer Gefecht und eine Genesung in näherer Zukunft sei nicht in Sicht. “Wir wünschen Andreas Bubmann natürlich gute Besserung und eine schnelle Genesung”, so der Vorsitzende der Jungen Liberalen Augsburg-Stadt Philipp Pehmer. Aber angesichts der Tatsache, dass Bubmann bereits seit vier Monaten ausfalle und damit wichtige Projekte in Augsburg stillstehen, “sollte Herr Bubmann über einen Rücktritt nachdenken.”