DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 30.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Juliane Votteler und Thomas Weitzel im Presseclub

Am heutigen Mittwoch findet im Presseclub zwischen Kulturreferent Thomas Weitzel und Intendantin Juliane Votteler ein Gespräch bezüglich der kulturellen Perspektiven der Stadt Augsburg statt.

Während die Städtebauer Augsburgs City spektakulär umpflügen, wird eine neue Baustelle eingerichtet, die weniger Lärm macht, aber überlebens­wichtig ist für die Stadt: Ohne kulturelle Perspektiven bleibt all der schöne Beton, der zurzeit verbaut wird, eine leere Hülle. Sie zu füllen, ist Aufgabe vor allem von Kulturreferent Thomas Weitzel und Theater­intendantin Juliane Votteler. Juliane Votteler muss sich herumschlagen mit einem riesigen Theaterumbau und der Forderung nach einer „Öffnung des Theaters“ (die Grünen), den Diskussionen über das Brecht-Festival und jeder Menge Personalwechsel (GMD Kaftan, Schauspieldirektor Trabusch). Sie kann aber bei den Gesprächen über ihre Vertrags­verlängerung  2015 aufbauen auf schöne Erfolge (Brechtbühne, Intolleranza).

Thomas Weitzel, der unter zwei Kulturreferenten (Leipprand, Grab) gedient hat, darf jetzt selber ran – beladen mit einem Sack voller Probleme, zu denen nicht nur die Theater­sanierung und das Brecht­festival gehören. Es geht auch um die Zukunft von Gaswerk und Kulturpark West, des Römischen Museums, der Kresslesmühle und die interkulturelle Kompetenz einer Stadt, in der viele Bürger mit Migrations­hintergrund leben.

Juliane Votteler und Thomas Weitzel stellen sich den Fragen der Moderatoren Michael Schreiner (Augsburger Allgemeine) und Kurt Idrizovic (Buchhandlung am Obstmarkt). Beginn: heute um 19.30 Uhr im Georgenkeller, Georgenstr. 24.