DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 06.12.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Jens Keller: „Der FCA steht zurecht dort oben“

Am morgigen Freitag (20.30 Uhr) ist in der 25. Runde der Fußballbundesliga der FC Schalke 04 in Augsburg zu Gast. Beide Mannschaften sind die Gewinner der Rückrunde. Gelsenkirchen belegt in der Rückrundentabelle Platz 3, Augsburg Platz 4. Die Vorzeichen für ein spannendes Spiel könnten somit nicht besser sein.

Die Erfolgsstatistiken beider Teams können sich sehen lassen. Während der FCA in den vergangenen 12 Bundesliga-Spielen nur eine Niederlage kassierte (7 Siege, 4 Remis), haben die Knappen nur eines der letzten neun Bundesliga-Spiele (6 Siege, 2 Remis) verloren.  Die Niederlage bezogen die Schalker vom FC Bayern. In der Bundesliga konnte die Schalker bisher in Augsburg nicht gewinnen. Zwei Remisen stehen in der SGL Arena zu Buche: (1:1 und 0:0). Wenn es nach Schalke-Trainer Jens Keller gehen würde, sollte sich das am Freitagabend ändern. „Die Augsburger machen einen super Job und stehen zurecht dort oben“, so Keller, der aus seinem Vorhaben in Augsburg einen Dreier zu holen, keinen Hehl macht. Es gehe darum, „den Augsburgern unser Spiel aufzudrücken“ und die eigene „enorme Offensivqualität“ auszuspielen. Gleichzeitig dürfe man gegen die umschaltstarken Augsburger „keine Räume“ zulassen. „Vor allem Andre Hahn und Tobias Werner haben ein enormes Tempo und einen guten Abschluss“, so Keller, der in der Brechtstadt ein „sehr, sehr schweres Spiel“ erwartet.

Im Falle eines Sieges nähert sich der FCA den Champions League Plätzen

Personell ist die Lage bei den Königsblauen ähnlich wie beim siegreichen Heimspiel gegen Hoffenheim (4:0). Kyriakos Papadopoulos kehrt nach seiner Rot-Sperre wieder zurück, dafür fällt Christian Fuchs nach einer Knie-OP aus. Max Meyer, der in der vergangenen Woche wegen einer Grippe geschwächt war, habe laut Keller wieder „gut trainiert“ und sei „eine Option“ für das Spiel. Weiterhin fehlt dagegen Jefferson Farfan, den immer noch eine Reizung im Knie plagt. Verzichten muss Keller zudem auf Felipe Santana (Muskelfaserriss), Marco Höger, Dennis Aogo (beide Aufbautraining nach Kreuzbandriss), Jan Kirchhoff (Syndesmoseverletzung), Atsuto Uchida (Muskelfaserriss) und Christian Clemens (Schambeinverletzung). Beim FCA dagegen scheinen die angeschlagenen Spieler wieder fit zu sein. FCA-Trainer Weinzierl kann aus dem Vollen schöpfen.

Im Falle eines Sieges hätte sich der FCA den Champions League Plätzen 3 und 4  bis auf drei Punkte genähert, vorausgesetzt Bayer Leverkusen verliert standesgemäß bei den Unbesiegbaren in München.