DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 06.10.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Initiative gegen Verschmutzung der Innenstadt

Ordnungsreferent Volker Ullrich appelliert an Innenstadt-Besucher Müll zu vermeiden und versucht mittels Ordnungsdienst der zunehmenden Verschmutzung entgegenzuwirken.

Aktion gegen Innenstadt-Vermüllung: Ordungsreferent Volker Ullrich

Aktiv gegen Innenstadt-Vermüllung: Ordungsreferent Volker Ullrich


Die ersten wärmeren Frühlingstage haben zu einem verstärkten Besucherandrang in der Innenstadt und zu einer verstärkten Verschmutzung geführt. Besonders der Rathausplatz  wurde von vielen jüngeren Leuten genutzt. „Ich begrüße es sehr, wenn sich Menschen auf den Plätzen in der Innenstadt wohlfühlen und dort zusammen kommen. Nicht zu akzeptieren sind jedoch verstärkte Verschmutzungen im öffentlichen Raum, vor allem durch Glasflaschen, Verpackungen und Pappbecher. Sie geben nicht nur ein unschönes Bild ab, sondern sorgen auch für zahlreiche Beschwerden”, so Ullrich, der die zunehmende Vermüllung der vergangenen Tage registrierte und ein Dagegensteuern angekündigt hat.

„Notfalls auch durch Verhängen von Bußgeldern“

„Die Verschmutzung des Rathausplatzes und das Wegwerfen von Müll, was alles Ordnungswidrigkeiten sind, haben ein extrem unschönes Ausmaß angenommen“, so Ordnungsreferent Volker Ullrich, der über die Medien an das Verantwortungsgefühl der Besucher appellierte, Plätze und Straßen und besonders den Rathausplatz sauber zu hinterlassen. „Die Haltung, dass die bestens arbeitende Stadtreinigung schon für Sauberkeit sorgen werde, akzeptiere ich nicht.“ Der Ordnungsreferent der Stadt Augsburg hat aufgrund der zunehmenden Vermüllung der letzten Tage den Ordnungsdienst angewiesen, ab sofort verstärkt auf dem Rathausplatz präsent zu sein, um der Entstehung von Verschmutzung und Müll entgegen zu wirken. „Notfalls auch durch Verwarnungen und das Verhängen von Bußgeldern“, wie es in einer Pressemitteilung der Stadt heißt.