Medici
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 04.12.2018 - Jahrgang 10 - www.daz-augsburg.de

In diesen heil’gen Hallen kennt man die Rache nicht

Wenn in Augsburg schon kein „ARD-Tatort“ gedreht wird, dann wenigstens vor Ort Tatort-Theater machen. So denkt Augsburgs neuer Intendant André Bücker.

Von Helge Busch

Ein Theater sei ein politischer Ort, der soziale Gegenwart reflektieren müsse, sagt Bücker. Wie wahr. Deshalb macht der neue Intendant die Augsburger mit seiner Tatort-Idee richtig mordlustig. Doch eigentlich müsste so ein „Tatort“ gar nicht geschrieben werden, denn Tatort-Theater gibt’s ja schon genug.

„Tatort Augsburg“ ist deshalb eher eine Dokumentation wert, und die könnte so aussehen: Schauspieler, Sänger und Musiker treffen konstante Premierengäste aus Politik und Wirtschaft mit hoher Wahrscheinlichkeit in einem „Laufhaus“ oder in Swinger-Clubs und ähnlichen Etablissements. Die Beleuchtungstechniker hätten im Rotlichtmilieu dann ein Heimspiel und Mikros sowie Videokameras gehörten eh zum Inventar.

Im Prolog zur „Tatort-Doku“ könnte sich ein aktiv mitwirkender Stadtrat an Shakespeare orientieren und in einer x-beliebigen Bar die ersten Verse des Hamlet-Monologs zitieren: „Sein oder Nichtsein, das ist hier die Frage“. Ein „Tatort“ ohne  Schlägereien zwischen Ordnungshütern und Kriminellen, wäre in Augsburg natürlich auch kein dramaturgisches Problem. Auch hier stünden politisch ambitionierte Mitspieler mit einschlägigem Hintergrundwissen Gewehr bei Fuß. Für geplante Verfolgungsjagden für Betrunkene und Nüchterne bietet sich folgende Route an: Von der Maximilianstraße links abbiegen in die Heilig-Grab-Gasse, runter zum Oberen Graben, den Leonhardsberg wieder raufrasen in Richtung Baustelle Großes Haus, Fuggerboulevard links liegen lassen, dafür über die Schaezler- und Frölichstraße mit Linksabbiege-Manöver direkt zum Hauptbahnhof! Großer Applaus für alle, die es bis dahin ohne Sturz in eine Baugrube geschafft haben.

Falls einer der Mitspieler dann noch ein ausgebildeter Opernsänger sein sollte, ist folgende Show-Einlage denkbar: Sarastros Arie „In diesen heil’gen Hallen kennt man die Rache nicht!“

Als „Tatortreiniger“ eigenen sich die Referenten der kommunalen Bündnispartner.



Suche in der DAZ

  

DAZ Archiv

Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Malzeit
300 Millionen
Buergerbueros