DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 23.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Image und Persönlichkeit – Kleider machen Leute

Wie man sich im Business kleidet und welche Farben ausschließlich der Freizeit vorbehalten sein sollten, erfuhren die Teilnehmer der 23. Connect4Benefit Veranstaltung am 25. März im Cisa in der Maximilianstraße.

Martina Berg zeigt die Verknüpfung von Farbe und Charaktereigenschaften

Martina Berg zeigt die Verknüpfung von Farbe und Charaktereigenschaften


Referentin Martina Berg, Gründerin der ersten Imageberatung für die Zielgruppe 50+ hat klare Vorstellungen, wenn es darum geht, was erlaubt ist. Mehr aus ihren Klienten zu machen, um deren Attraktivität zu erhöhen, ist dabei ihr oberstes Ziel. Eine Farblehre, deren Inhalt vielen Zuhörern und Zuhörerinnen neu war, eröffnete den Abend: Je dunkler, desto kompetenter und seriöser. Braun- und Orangetöne würden dagegen Gelassenheit und Freude symbolisieren und seien ausschließlich und ohne Ausnahme der Freizeit vorbehalten.

Farben zeigen Charaktereigenschaften

Neben der Verknüpfung von Farbe und Charaktereigenschaften komme noch die persönliche Pigmentierung der Haut dazu, die bestimme, welche Farben einer Person stehen, so Martina Berg. “Kalte Typen” mit aschigem Haarton, heller Haut und hellen Augen dürften nur kalten Farben tragen, warm pigmentierte Personen mit dunkleren Augen, dunklerem Hautton und dunklen Haaren ausschließlich warme Töne.

Am Ende war klar: Die eigene Stimmung und was persönlich gefällt muss nicht immer dem entsprechen, was im Business gefordert ist. Die Frage, welchen Anforderungen der Geschäftswelt – ausgesprochen oder implizit gefordert – jeder Einzelne entsprechen will, müsse von der Persönlichkeit allein geklärt werden. Stil, Persönlichkeit und Authentizität – dies waren auch die Begriffe, über die die Gäste im Nachgang an den offiziellen Teil noch angeregt diskutierten.

Die Eintrittsgelder des Abends gingen in voller Höhe an den TSV 1847 Schwaben e.V., der von Matthias Benning, Abteilungsleiter Basketball, vorgestellt wurde. Man sei stolz auf die lange Geschichte des TSV 1847 Schwaben, wie auch auf die Olympiasieger, die dieser Verein hervorgebracht habe. Die Spende soll zum Kauf neuer Bälle verwendet werden.