DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 26.02.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Hochdepressive Chansons zum Vombalkonrunterspringen

Wer täglich Pressemeldungen zu bearbeiten hat, der weiß ein Lied zu singen von umständlichen Formulierungen, Missachtung jeglicher Kommaregeln, phantasielosen Phrasen und schief bis verkehrt herum hängenden Bildern. Meistens schreibt der DAZ-Redakteur zum Nulltarif alles neu und flucht über wohlbestallte Kollegen, die trotz hoher Millionengehälter nicht in der Lage sind, einen halben Meter geradeaus zu schreiben. Ganz anders dies hier: Das Stadttheater lädt sein Publikum in den Hoffmannkeller ein – und man kann die Meldung nicht nur einfach so stehen lassen, sondern sie bereitet sogar Lesevergnügen. Allein schon die Überschrift, die wir ebenfalls Eins zu Eins übernommen haben! Und hier der Rest:

Ein bisschen Mitgefühl, bitte! Gemeinsam leidet’s sich doch gleich viel besser. Inniger. Intensiver. Lassen Sie sich hineinziehen in den Strudel des leidenschaftlichen, melancholischen, verzweifelten Leidens auf höchstem Niveau – primitiv glücklich sein kann jeder! Die Tage sind blass und das Leben ist grau. Hurra! Stricke, Messer und Arsenkapseln liegen bereit.

Susanne Brantl – leidet. Und singt. Und manchmal spricht sie sogar. Ihre Partner an Klavier, Violine und Kontrabass seufzen, schluchzen und stöhnen. Hochdramatisch. Mit ausgesuchten Gesängen von Georg Kreisler und Gerhard Bronner bis Tom Waits sowie Texten von u. a. Mascha Kaléko und Erich Kästner zu allem, was morbid ist und leiden macht …

Schöner Jammern erhielt den AZ-Stern des Jahres der Münchner Abendzeitung. Von und mit Susanne Brantl, Anton Waas (Klavier), Ludwig Hahn (Violine), Alex Haas (Kontrabass).

SCHÖNER JAMMERN

Gastspiel.

13. November 2010, 20.30 Uhr im Hoffmann-Keller des Stadttheaters.

Weitere Termine: Samstag, 13.11., Freitag, 3.12. und Freitag, 14.1.2011.

Der Eintritt beträgt 15 Euro.