Grenzgänger
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 22.02.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

Hochablass wieder geöffnet

Der Hochablass ist wieder überquerbar

Die Bauarbeiten am Fußgängersteg des Hochablasses wurden am 30. Mai fertigstellt. Nach erfolgter Aushärtung der Beschichtung ist der Steg seit heute, Freitag, den 1. Juni wieder für den Verkehr freigegeben. Dies vermeldete die Stadt am heutigen Freitag. Die Sperrung des stark frequentierten Steges war nötig geworden, weil das Walzenwehr und eine Wasserleitung erneuert wurden.

Gewitter am Hochablass - Foto: Willi Reiser

Gewitter am Hochablass – Foto: (c) Willi Reiser

Der Hochablass ist eine Wasserwehranlage, die seit mehr als 100 Jahren den Lech vor Augsburg reguliert und Wasser des Lechs über den Hauptstadtbach in die zahlreichen städtischen Kanäle leitet. Seit 2013 befinden sich in der Wehranlage zwei eingebaute Turbinen zur Stromgewinnung. Das Gesamtensemble gehört zum attraktivsten und beliebtesten Besitzstand der Stadt Augsburg. Der Hochablass verbindet den Siebentischwald und die olympische Kanustrecke mit dem Kuhsee und wird an den Wochenenden von Tausenden Ausflüglern überquert. Benutzt wird die 145 Meter lange Fußgängerbrücke auch wochentags von berufstätigen Radlern, die von Hochzoll über den Spickel in die Innenstadt fahren.



Malzeit
300 Millionen
Buergerbueros
Stadtteilgespraeche