DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 24.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Hochablass: Kritik von der FDP

Die Augsburger FDP kritisiert den Stadtratsbeschluss, am Hochablass ein Wasserkraftwerk zu bauen.

„Auch nach dem Beschluss des Stadtrats (hinter verschlossenen Türen) für das Wasserkraftwerk am Hochablass sieht der Vorstand der FDP Augsburg das Projekt skeptisch“, so die Bundestagsabgeordnete und Augsburger FDP-Kreisvorsitzende Miriam Gruß. Nach wie vor gebe es zahlreiche offene Fragen, die geklärt werden müssten. „Anstatt einen teuren Bürgerentscheid zu planen, hätte die Stadtregierung lieber die Karten auf den Tisch legen und für volle Transparenz sorgen sollen.“ Gruß erklärt ihre skeptische Haltung damit, dass das Projekt zu schnell beschlossen worden sei und damit „ berechtigte Fragen und Einwände von Kritikern abgeblockt wurden.“ Die Rentabilität des Kraftwerks sei nicht geklärt und die Einschnitte, die im Naturschutzgebiet vorgenommen werden müssen, müssten konkreter hinterfragt werden. Zudem müsse gewährleistet sein, dass es für den Kanusport keine Einschränkungen geben werde. „Augsburg hat hier einen Ruf als Kanu-Hochburg zu verlieren.“