Medici
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 04.12.2018 - Jahrgang 10 - www.daz-augsburg.de

Heute startet das Augsburger Mozartfest

Das „Deutsche Mozartfest Augsburg 2017“ feiert am heutigen Freitag seinen Start mit dem Eröffnungskonzert des Ensembles L’Arpeggiata, das wohl zu den bekanntesten und kreativsten Ensembles der Alten-Musik-Szene zählt.

Gründerin und Leiterin Christina Pluhar präsentiert im Gögginger Parktheater (19.30 Uhr) mit ihren Instrumentalvirtuosen ein Programm („Teatro d’Amore“), das dem Jubilar Claudio Monteverdi gewidmet ist. Als Solisten sind mit Nuria Rial und Vincenzo Capezzuto zwei international gefragte Sänger zu erleben. Vom 19.-28. Mai 2017 begibt sich das Augsburger Mozartfest auf Spurensuche und schlägt den Bogen vom „Trendsetter“ Claudio Monteverdi (im Jahr seines 450. Geburtstags) zu Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach und Mozarts musikalischem Vater Joseph Haydn bis hin zu Mozart selbst.

Mozart wiederum beeinflusste nachfolgende Komponisten wie Beethoven, Mendelssohn und Brahms. Der neue künstlerische Leiter Simon Pickel hat für sein erstes Mozartfest ein Programm erstellt, das einem Vermittlungsschema folgt und unterschiedliche Wege zu Mozart hin und von Mozart weg bis in die Klassik und in die Moderne aufzeigen soll. „Die öffentliche Hand hat einen Bildungsauftrag“, so Pickel in der Augsburger Allgemeinen. Der Erfolg eines städtischen Festivals ließe sich maßgeblich dadurch messen, inwieweit man diesem Auftrag nachkomme. Es gehe darum, so Simon Pickel, verschiedene Spuren Mozarts unter die Lupe zu nehmen.



Suche in der DAZ

  

DAZ Archiv

Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Malzeit
300 Millionen
Buergerbueros