DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 25.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Hermann Weber wird Stadtdirektor

Am heutigen Mittwoch, den 4. Juni wird Oberbürgermeister Kurt Gribl dem Personalausschuss der Stadt Augsburg vorschlagen, Hermann Weber zum dritten Stadtdirektor zu wählen.

Nach Rainer Schaal (Umwelt) und Max Weinkamm (Soziales) stehen nun auch die Aktien für Hermman Weber bezüglich einer Wiederwahl schlechtHermann Weber (Foto: CSM)

Hermann Weber (Foto: CSM)


Nach Informationen der DAZ werden die CSU-Stadträte sowie die Stadträte der SPD und der Grünen diesem Personalvorschlag zustimmen. Bereits am morgigen Donnerstag wird sich der Stadtrat mit der neu geschaffenen Stelle beschäftigen und wohl dem Fachausschuss-Vorschlag folgen. Mit Hermann Weber würde der ehemalige Finanzreferent und Bürgermeister der Stadt Augsburg die Stelle des 3. Stadtdirektors einnehmen. Webers Aufgabenbereich wird in der „tabellarischen Zusammenfassung im Rahmen der neuen Referatsgeschäftsverteilung“ wie folgt beschrieben: Personalwesen, Personalgewinnung, Personalentwicklung, Aus- und Weiterbildung, Führungskräfteentwicklung, Betriebliches Gesundheits- und Eingliederungsmanagement, Beteiligungsmanagement. Weber war in der zurückliegenden Stadtratsperiode ebenfalls zuständig fürs Personalwesen mit ähnlichen Zuständigkeiten.

Bei der konstituierenden Sitzung des neuen Stadtrats wurde die Einführung eines dritten Direktoriums beschlossen. Erster Stadtdirektor ist Josef Schwarz (Hauptverwaltung, Rechtswesen, Organisationsmanagement, Europaangelegenheiten), zweiter Thomas Schmidt-Tancredi (Interkommunale Angelegenheiten, Projektmanagement, Beteiligungen). Hermann Weber bestätigte gestern am späten Abend gegenüber der DAZ seine sehr wahrscheinliche Rückkehr in die Stadtverwaltung: „Noch muss man die Wahl abwarten, in der Politik ist alles möglich.“