DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 28.11.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Haushalt: SPD gegen Kürzungen beim Stadtjugendring

Die jugendpolitische Sprecherin der SPD-Stadtratsfraktion, Susanne Fischer, hat gestern via Pressemitteilung die Reaktion des Stadtkämmerers auf die Aktion „Lass dich nicht streichen“ des Stadtjugendrings kritisiert.

„Gerade für die Zukunft der Jugend und damit für unsere Stadt insgesamt ist es wichtig, in diesem Bereich eben nicht zu sparen. Die genannten 110.000 Euro bedeuten eine Stellenstreichung von bis zu drei Vollzeitstellen im Bereich „Streetwork“ beziehungsweise bei den Jugendzentren des Stadtjugendrings“, so Fischer, die davor warnte, das Sparvorhaben tatsächlich umzusetzen. Nach Auffassung der SPD-Stadträtin wäre dadurch die nachhaltige und hoch angesehene Arbeit des Stadtjugendrings mit seinen vielen bayernweit beachteten Projekten stark gefährdet. „Wenn der Kämmerer in seinem Brief pathetisch davon spricht, das Erbe der Jugend nicht zu verfrühstücken“, müsse er von den Kürzungen Abstand nehmen, so Fischer. „Die SPD-Fraktion wird diese nicht mittragen.“