DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 23.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Hauptbahnhof und Bahnsteig F: Unterstützung aus Berlin

Das klare Votum des Bürgerentscheids für den raschen Umbau des Königsplatzes schlägt bis nach Berlin positive Wellen. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hat zugesagt, die Zusammenarbeit zwischen Stadt, Stadtwerken und Deutscher Bahn beim Verfahren zum Umbau des Hauptbahnhofs und die Baumaßnahme selbst zu unterstützen.

Fuggerexpress im Augsburger Hauptbahnhof

Fuggerexpress im Augsburger Hauptbahnhof


Zusammen mit den Landräten Martin Sailer (Augsburg Land) und Christian Knauer (Aichach-Friedberg) reiste OB Dr. Kurt Gribl auf Vermittlung des CSU-Bundestagsabgeordneten Christian Ruck am Mittwoch nach Berlin, um dort für operative Unterstützung bei der Realisierung der Mobilitätsdrehscheibe zu werben. “Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer wertet den positiven Bürgerentscheid in Augsburg gerade auch mit Blick auf “Stuttgart 21″ als bemerkenswertes und beeindruckendes Votum der Bürger für den Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs”, so OB Kurt Gribl gestern in einer Pressemitteilung der Stadt. Der Minister werde konsequent darauf drängen, dass der Bahnsteig F als Voraussetzung für einen voll funktionsfähigen Regio-Schienen-Takt realisiert wird. “Bei der Mobilitätsdrehscheibe wollen wir mit der Bahn neue Wege der Kooperation gehen. Es ist für Augsburg von großem Nutzen, dass uns der Bundesverkehrsminister dabei unterstützen wird”, so der OB.

Fahrplan für drittes Gleis nach Ulm

Positiv äußerte sich Ramsauer auch zum dreigleisigen Ausbau der Bahnstrecke Augsburg-Ulm. Dieser müsse bei der Neuaufstellung des Bundesverkehrswegeplanes im Jahr 2015 zwingend nochmals auf den Tisch kommen. Aufzuzeigen sei, inwieweit die bestehenden Gleise künftig durch zunehmende Güterverkehre und überörtliche Verkehre – etwa auf der Achse Paris-Budapest nach der Realisierung von Stuttgart 21 – belastet wird, was eine reibungslose Abwicklung des Nahverkehrs beeinträchtigen könnte. “Mit diesen Aussagen haben wir einen klaren Fahrplan. Wir werden daran arbeiten, dass die Vordringlichkeit des dritten Gleises im Bundesverkehrswegeplan anerkannt wird”, so Landrat Martin Sailer.



Erörterten Fragen zu wichtigen Augsburger Verkehrsprojekten in Berlin:

v.r.n.l.: OB Dr. Kurt Gribl, Landrat Christian Knauer (Aichach-Friedberg), Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer, CSU-MdB Christian Ruck und Landrat Martin Sailer (Augsburg-Land)