KMA Demnächst
Maximilian I.
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 18.07.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

Hauptbahnhof: Bürgerbegehren gegen Tunnel kommt!

Am heutigen Montag wird in den Abendstunden ein spektakuläres Bürgerbegehren auf den Weg gebracht.

Von Siegfried Zagler

Baustelle am Bahnhofsvorplatz im März 2013

Dabei geht es um eine Veränderung der Trassenführung der Linie 5 und somit gegen die ehrgeizigen Pläne der Stadtwerke, unter dem Bahnhof eine Straßenbahnhaltestelle zu bauen. Anwohner des Thelott- und Rosenauviertels, die unmittelbar vom Bau des Westportals und der Linie 5 betroffen sind, haben sich zu einem Bürgerforum zusammen geschlossen, das sich heute Abend in der Fischerstube trifft, um ein Bürgerbegehren, das eine Idee von Volker Schafitel aufgreift, auf den Weg zu bringen.

Die Unterschriftlisten sind vorbereitet, die Fragestellung formuliert

„Damit wäre die Mobilitätsdrehscheibe um 100 Millionen Euro billiger“, so Rainer Schönberg, Fraktionsvorsitzender der Augsburger Freien Wähler, die das Bürgerbegehren unterstützen. Die Unterschriftenlisten sind vorbereitet, die Fragestellung ist formuliert:

Soll die Stadt Augsburg, vertreten durch den Oberbürgermeister, die Stadtwerke anweisen, dass die geplante Straßenbahnhaltestelle nicht unter dem Hauptbahnhof, sondern in der Viktoriastraße gebaut wird?

Bisher hat sich neben den Freien Wählern auch die Augsburger AfD als zweite politische Kraft für die alternative Linienführung am Bahnhof ausgesprochen. Weitere Unterstützung könnte auch von den Linken kommen, die die Pläne der Stadtwerke von Beginn an kritisierten. Spannend auch die Frage, wie sich Rolf von Hohenhau positioniert, der sich in seiner Eigenschaft als Präsident des Bundes der Bayerischen Steuerzahler sehr deutlich gegen den geplanten Bahnhofsumbau in Augsburg ausgesprochen hat („Verschwendung von Steuergeldern“). Rolf von Hohenhau kandidiert auf Platz 5 der CSU-Liste für die kommende Kommunalwahl. Erneute Turbulenzen innerhalb der CSU sind bezüglich dieses Bürgerbegehrens nicht auszuschließen.



300 Millionen
Buergerbueros
Stadtteilgespraeche
Filmfestkuh