Medici
art3kultursalon
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 10.11.2018 - Nr. 314 - Jahrgang 6 - www.daz-augsburg.de
Anzeige:

Hackathon bei den Stadtwerken Augsburg

„Neue Wege für die Mobilität in Augsburg“ – so lautet das Thema des Hackathons, der am Freitag, 23. und Samstag, 24. November bei den Stadtwerken Augsburg (swa) stattfindet. Ein Hackathon ist ein intensives, 24-stündiges Treffen kreativer Geister, die zu einem bestimmten Thema Ideen entwickeln, diese in Teams umsetzen und anschließend einer Fachjury präsentieren. Die besten Ideen werden im Rahmen der Veranstaltung ausgezeichnet. Das Preisgeld beträgt je Kategorie 2.500 Euro.

Den Hackathon „Neue Wege für die Mobilität in Augsburg“ veranstalten die swa zusammen mit dem Runden Tisch GIS e. V. der TU München, dem größten Netzwerk für Geoinformation im süddeutschen Raum. Die Teilnehmer haben 24 Stunden Zeit, um innovative Ansätze für die vernetzte Mobilität von morgen am Beispiel der Stadt Augsburg zu entwickeln. Die Teilnahme erfolgt in Gruppen von drei bis fünf Personen. 

Anmelden kann sich jeder Interessierte, ob Studierende, Start-ups oder Kreative aus Privatwirtschaft, Wissenschaft oder Verwaltung. Egal ob Betriebswirtschaftler, Informatiker, Geographen, oder Mediengestalter – je vielfältiger sich die Teams zusammensetzen, umso besser. Die swa stellen den Teilnehmern dafür ihre Räumlichkeiten und die technische Infrastruktur zur Verfügung. 

Entscheidend für den Erfolg eines Hackathons sind, neben den Teilnehmern, die Daten, die zum Thema Mobilität bereitgestellt werden. Je umfangreicher, desto besser – je strukturierter, desto effektiver das Entwickeln der Ideen. Der Runde Tisch GIS und die swa ermöglichen, mit technischer Unterstützung der TU München, den Teilnehmern im Rahmen des Hackathons den Zugriff auf eine neu erstellte, umfangreiche Datenplattform, die Daten aus verschiedensten Themengebieten rund um die Mobilität enthält: von Open Data bis zu spezialisierten Fachdaten. So kann unter anderem auf ÖPNV-, Umwelt-, Wetter- oder Echtzeit-Verkehrsdaten zugegriffen werden. Auch 3D-Stadt- und Gebäudemodelle sind verfügbar, ebenso wie Daten zu Elektroladesäulen, Carsharing und Fahrradleihstationen. 

Am Samstag, 24. November, ab 16:00 Uhr stellen die Teams ihre Ergebnisse in Kurzpräsentationen vor. Die besten Teams werden in vier unterschiedlichen Kategorien direkt im Anschluss prämiert. Das Preisgeld beträgt je Kategorie 2.500 Euro.

Die swa erhoffen sich durch die Veranstaltung innovative Ideen und Impulse, um ihr Mobilitätsangebot weiter zu optimieren und für die Zukunft rüsten zu können. „Wir möchten vor allem junge Menschen dazu ermuntern, die Mobilität der Zukunft in Augsburg aktiv mitzugestalten“, erklärt Jürgen Biedermann, Geschäftsbereichsleiter Multimobilität und Organisator des Hackathon auf Seiten der swa. „Augsburg ist die ideale Modellregion für eine solche Veranstaltung. Das liegt einerseits an der Stadtgröße, andererseits an der Vielseitigkeit des Mobilitätsangebots und der daraus resultierenden breiten Datenbasis“, so Biedermann. Zum aktuellen Zeitpunkt liegen bereits über 50 Anmeldungen vor, auch von Teilnehmern aus Österreich und der Schweiz, die extra für die Veranstaltung nach Augsburg anreisen.

Eine Anmeldung ist noch bis 16. November 2018 über die Website www.neue-wege-augsburg.de möglich. —- Grafik: Stadtwerke Augsburg



Suche in der DAZ

  

DAZ Archiv

November 2018
M D M D F S S
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Malzeit
300 Millionen
Buergerbueros