DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 23.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Grüne sehen Rückschritte für die Augsburger Popkultur

Die Grüne Stadtratsfraktion bedauert, dass mit dem Pavian und dem Echolotstudio zwei wichtige Institutionen der Augsburger Popkultur geschlossen werden.

Stadträtin Verena von Mutius gestern: “Mit dem Pavian geht eine wichtige Auftrittsmöglichkeit für kleine Bands verloren und mit dem Echolotstudio ein kleines, aber bedeutendes Unternehmen der Kulturwirtschaft.” Mit der Schließung der Echolot-Studios drohe, dass die Band Anajo und die Sängerin Lydia Daher ihre Songs an einem anderen Ort produzieren lassen.

Für die Grünen steht die Frage im Raum, ob es nicht Aufgabe des Kulturreferenten Peter Grab und seiner Verwaltung, insbesondere des Popkulturbeauftragten Richard Goerlich gewesen wäre, Lösungen zu finden. Für Goerlichs weitere Tätigkeit hält die Grüne Stadtratsfraktion eine qualifizierte Zwischenbilanz mit allen Beteiligten für zentral. Bisher erscheine seine Arbeit “etwas unkoordiniert und vor allem unvernetzt in der Verwaltung”.