DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 26.11.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Grüne: Qualität in der Kultur zahlt sich aus

Die Grüne Stadtratsfraktion zeigt sich erfreut über die hervorragende Resonanz auf die Zarensilberausstellung in Moskau. Damit wird Augsburg als Kulturstadt prominent wahrgenommen.

Die kulturpolitische Sprecherin Verena von Mutius: „Eine bessere Werbung für die Stadt kann man sich kaum vorstellen. Dass unseren Kunstsammlungen vom Kremlmuseum, das nur mit den besten Museen der Welt zusammenarbeitet, eine Kooperation angeboten wurde, ist eine große Auszeichnung für unsere Stadt. Davon profitieren alle Augsburgerinnen und Augsburger.“

Freie Reichsstadt Augsburg im Kremlmuseum

Freie Reichsstadt Augsburg - Ausstellung im Kremlmuseum


Für die Grüne Fraktion zeigt sich, dass es sich gelohnt hat, langfristige Strategien für die Kulturpolitik zu entwerfen und diese auch mit hohem Qualitätsmaßstab umzusetzen. Fraktionsvorsitzender Reiner Erben: „2002 war das Maxmuseum noch zu. Heute kann es im weltweiten Wettbewerb bestehen. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg war die PAX-Ausstellung, die gezeigt hat, was das Museum leisten kann. Aufgrund dieser Ausstellung haben wir auch den Zuschlag für die Landesausstellung 2010 bekommen. Unser Dank gilt Herrn Dr. Trepesch und Herrn Dr. Emmendörfer sowie ihrem Team für die hervorragende Arbeit der letzten Jahre.“

Beteiligung der Stadtgesellschaft

Ein weiterer wichtiger Zug Grüner Kulturpolitik ist die Beteiligung der Stadtgesellschaft. So waren z.B. beim Rahmenprogramm für die Zarensilberausstellung in Augsburg die russischsprachigen Gruppierungen stark eingebunden. Vor diesem Hintergrund appelliert die Grüne Stadtratsfraktion dringend an die Stadtregierung, dass, sollte eine zweite Augsburger Delegation nach Moskau reisen, auch VertreterInnen der russischsprachigen MitbürgerInnen dabei sind, die einen großen Anteil am Erfolg der Augsburger Zarensilberausstellung hatten.