DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 23.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Grüne halten an Mitgliederbefragung fest

Auf ihrer außerordentlichen Stadtversammlung am gestrigen Dienstag beschlossen 66 anwesende Mitglieder des Stadtverbandes der Augsburger Grünen, dass die Mitgliederbefragung bezüglich der drei Grünen OB-Kandidaten-Kandidaten ausgezählt wird.



Raphael Brandmiller

Raphael Brandmiller


Das Ergebnis wird am heutigen Mittwoch bekannt gegeben und besitzt die Relevanz einer Empfehlung für die OB-Nominierungsaufstellung, die von der Stadtversammlung auf Anfang Mai vorverlegt wurde. Die außerordentliche Grüne Stadtversammlung konnte sich nicht dazu durchringen, Raphael Brandmiller aufgrund seiner Verstrickung in die SJR-Affäre das Vertrauen in Sachen OB-Kandidatur zu entziehen. „Die Stadtversammlung der Augsburger Grünen empfiehlt Raphael Brandmiller den Rückzug von der Kandidatur als Grüner OB-Kandidat“, so der Wortlaut eines Antrags, der mit 38:26 abgelehnt wurde. Raphael Brandmiller entschuldigte sich bei den Grünen Mitgliedern dafür, dass er ihnen das SJR-Desaster drei Monate verschwieg und er räumte ein, dass er die politische Bedeutung der Vorgänge im SJR unterschätzt habe.

Ergebnis der Mitgliederbefragung wird heute bekannt gegeben

Zirka drei Stunden debattierten die Grünen über „die Causa Brandmiller“. Die Debatte verlief in sachlicher Atmosphäre, zeigte aber auch auf, dass die Personalie Brandmiller bei den Grünen polarisierende Kräfte freisetzt. Obwohl immerhin 40 Prozent der anwesenden Mitglieder mittels Antrag eine Rücktrittserwartung an Brandmiller herantrugen, hielt Brandmiller an seiner Kandidatur fest und hofft nun auf ein aus seiner Sicht positives Ergebnis bei der Mitgliederbefragung. Von 248 wahlberechtigten Mitgliedern der Grünen haben 137 am Abstimmungsverfahren teilgenommen. Die Stimmzettel liegen noch beim Notar und sollen im Laufe des heutigen Mittwoch ausgezählt und bekannt gegeben werden.