DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 23.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Grüne für Weiterentwicklung des Maxfests

Das jetzige Desaster um das abgesagte Maxfest 2011 und die Tatsache, dass 2012 aufgrund von Bauarbeiten in der Maxstraße ebenfalls kein Fest stattfinden kann, stellt sich aus Sicht der Grünen Fraktion als Chance dar.



“Die CIA und die Stadt haben jetzt zwei Jahre Zeit, ein inhaltlich überzeugendes und tragfähiges Konzept für ein interkulturelles Fest aller Augsburgerinnen und Augsburger zu entwickeln”, so die Stadträte Verena von Mutius und Reiner Erben gestern. Die Augsburger Grünen hatten bereits im Januar ein Moratorium und ein grundsätzliches Nachdenken über das Maxfest gefordert. Auch die Ende Mai von der Stadtregierung bewilligten knapp 100.000 Euro Zuschuss seien angesichts von Kürzungen im Sozialbereich unangemessen gewesen; eine weitere Aufstockung wäre vollends unverantwortlich.