DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 31.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Grüne bemängeln fehlendes Popkultur-Konzept

Die Grüne Stadtratsfraktion wendet sich gegen die Wiederbesetzung der Stelle des Popkulturbeauftragten und kritisiert den Prozess, der zur jetzt in den Kulturausschuss eingebrachten Beschlussvorlage geführt hat.

“Noch immer konnte Kulturreferent Peter Grab kein überzeugendes Konzept vorlegen. Er hat es verpasst, mit allen Akteuren gemeinsam zu überlegen, wie die Förderung der Popkultur am Besten zu erreichen ist. Auf dieser Basis hätte ein Gesamtkonzept entwickelt werden können”, so die kulturpolitische Specherin Verena von Mutius gestern in einer Pressemitteilung. Nach Ansicht der Grünen Stadträte wäre es sinnvoller, die Gelder, die für die Stelle vorgesehen sind, direkt in die Kulturförderung zu investieren und nicht weiter das städtische Personal aufblähen.

Eine Anlaufstelle für die Kreativwirtschaft zu schaffen sei sinnvoll, so die Grünen weiter. Diese sollte aber im Wirtschaftsreferat angesiedelt sein. Förderung der Kreativwirtschaft sei Wirtschaftsförderung. “Das Wirtschaftsreferat ist in den letzten Jahren massiv ausgebaut worden und kann dieses Thema mitbetreuen”, so der Fraktionsvorsitzende Reiner Erben.

Die Wiederbesetzung der Stelle des Popkulturbeauftragten steht am kommenden Montag auf der Tagesordnung des Kulturausschusses.

» Stellenbeschreibung Popkulturbeauftragter (pdf, 39 kB, Auszug aus den Anlagen zur öffentlichen Sitzung des Kulturausschusses am 25.06.2012)