DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 31.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Grenzenlos: Festivalteam mahnt städtische Unterstützung an

Das Grenzenlos-Festival auf dem Gelände des ehemaligen Gaswerks könne nur mit Unterstützung eines größeren Sponsors weitergehen, so das Fazit der Veranstalter.

„Wir haben uns sehr über die großartige Resonanz des Augsburger Publikums gefreut. Das hat uns gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Allerdings hat dieses Jahr auch bestätigt, dass das finanzielle Risiko einer solchen Veranstaltung enorm ist. Deshalb können wir das Grenzenlos-Festival nur weiterführen, wenn wir einen Sponsor finden, der einen größeren Betrag investiert“, so Veranstalter Jürgen Strehle im Rahmen der heutigen Pressekonferenz, in der vom Grenzenlos-Team insgesamt eine positive Bilanz des diesjährigen Festivals gezogen wurde: Mit knapp über 100.000 Besuchern an den zwölf Festivaltagen haben sich die Erwartungen der Veranstalter erfüllt. „In erster Linie sind wir glücklich, dass so viele Menschen aus allen Schichten der Gesellschaft gekommen sind und sich wohlgefühlt haben. Auch in diesem Jahr hatten wir keinerlei nennenswerte Vorfälle“, so Strehle, der als Veranstalter einen kleinen Gewinn verbuchen konnte. Allerdings habe sich auch gezeigt, dass das finanzielle Risiko zu groß sei, um das Festival auf der jetzigen Basis fortzusetzen.

„Wir brauchen mindestens einen zusätzlichen Sponsor“

Das Bistro im Gaswerk

Grenzenlos 2012: Das Bistro im Gaswerk


„Wir brauchen mindestens einen zusätzlichen Sponsor“, so Strehle. Das Veranstalterteam um Jürgen Strehle hofft dabei auch auf die Stadt: „Wir wollen mit der Stadt darüber reden, ob es einen festen Zuschuss oder einen Defizitausgleich geben kann oder ob eine der städtischen Töchter als Sponsor eintritt. Nach den positiven Rückmeldungen von der Stadtspitze auf unser Festival sind wir zuversichtlich, dass sich die Stadt engagieren wird, um das Grenzenlos in Augsburg zu halten.“ – Bisher gab es seitens der Stadt 10.000 Euro „Kostenerstattung-Zuschuss“ aus dem so genannten „Kuspo-Topf“, weil ein Beach-Soccer-Turnier im Rahmen des Festivals ausgetragen wurde. Unbestätigten Meldungen zufolge sollen dieses Jahr die Augsburger Stadtwerke mit einem ähnlich hohen Betrag als Sponsor das Grenzenlos-Festival unterstützt haben.