DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 24.11.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Gerhard Reiter nun doch neuer Messegeschäftsführer

Die Messe Augsburg hat ab Januar 2010 mit Gerhard Reiter einen neuen Chef. Der 49-jährige Messeprofi hatte bereits im Vorauswahlverfahren das Vertrauen aller Gesellschafter gewonnen. Reiters Anstellung war am 23. Juli jedoch an der Zustimmung des Wirtschaftsausschusses der Stadt gescheitert.

Fertigstellung im September: neue Messehalle Nr. 5

Fertigstellung im September: neue Messehalle Nr. 5


Sehr zum Ärger von OB Dr. Kurt Gribl hatte der Ausschuss damals mit 6:7 Stimmen gegen den Vertrag mit Reiter gestimmt. Mit teils „vorgeschobenen Argumenten“, denn es habe keinen Grund gegeben, Herrn Reiter dem Grunde nach abzulehnen, so der OB kürzlich im DAZ-Interview. „Wenn sich ein Messe-Fachmann wie Gerhard Reiter für die Position des Geschäftsführers unserer Messe bewirbt, dann muss man zugreifen und darf sich diese Chance keinesfalls entgehen lassen“, so Gribl gestern.

Mit Unterstützung der Landräte Christian Knauer (Landkreis Aichach-Friedberg) und Martin Sailer (Landkreis Augsburg) verhandelte der OB mit dem Wunschkandidaten nach. Gerhard Reiter war daraufhin bereit, trotz des Abstimmungsdebakels die Tätigkeit als künftiger Geschäftsführer der Messe Augsburg zu übernehmen, setzte jedoch eine kurze Frist zur Annahme seines Angebots. Dies kam dem OB möglicherweise nicht ungelegen. Denn damit fiel der Vertragsschluss mit Reiter nach Artikel 37 Gemeindeordnung als „unaufschiebbares Geschäft“ in seinen Zuständigkeitsbereich. Eine erneute Abstimmung im Wirtschaftsausschuss war obsolet.

Drei-Jahres-Vertrag geschlossen

„Im Interesse unseres Messestandortes war aus einer Vielzahl von Gründen sofortiges Handeln geboten. Auch Wirtschaftsminister Zeil hat auf eine zügige Besetzung der Position gedrängt. Mit Gerhard Reiter haben wir einen absoluten Messe-Profi, der das Geschäft von der Pike auf gelernt hat und seit 20 Jahren im internationalen Messegeschäft tätig ist“, begründete der OB seine Eilentscheidung.

Auch die beiden Landräte sind mit der Personalentscheidung hoch zufrieden. Landrat Martin Sailer dankte insbesondere dem Augsburger OB für seinen Einsatz und für das Ergebnis. Landratskollege Christian Knauer fasst zusammen: „Mit Gerhard Reiter sind wir für die Entwicklung des Messestandortes Augsburg gut gerüstet. Im Oktober geht die neue Messehalle in Betrieb. Mit dieser 18,5 Millionen Euro-Investition und einer neuen Geschäftsführung sind beste Voraussetzungen dafür geschaffen, das Messegeschäft neu zu beleben.“ Der Vertrag mit Reiter, der noch für die Hinte Messe GmbH in Karlsruhe tätig ist, läuft zunächst drei Jahre lang.

» Augsburger Messe weiter mit Interims-Geschäftsführer

» Abstimmungsdebakel bei der Messe: Der OB im DAZ-Interview

» Bergfest auf der Messe