DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 17.09.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

Kindertheater

Gefeiertes Kindermusiktheater: Dschungelbuch im Abraxas

Rudyard Kiplings Geschichtensammlung Das Dschungelbuch erschien bereits 1885 und bildet mit teils düsteren Erzählungen das Weltbild des Kolonialismus auf schlichte Art und Weise ab. Die bekannteste Erzählung darin handelt von Mogli, einem Findelkind, das von Wölfen aufgezogen wird und mit Tieren im indischen Urwald auf Du und Du zusammenlebt.

Plakat zur Inszenierung – Bildquelle: Fritz Weinert

Kiplings Geschichte des Jungen Mogli enthält sowohl Elemente des bürgerlichen Entwicklungsromans, als auch bereits recht fortschrittlich das biologische Evolutionsnarrativ Charles Darwins, das den Mensch als die überlegene Spezies im irrwitzigen Getümmel aller Tiere abbildet. Walt Disney selbst sorgte in letzter Sekunde dafür, dass das Storyboard zum erfolgreichsten Zeichentrickfilm aller Zeiten ins heitere Genre wechselte, da ihm zu viel Finsternis und somit die Tonalität zu nah an Kiplings Erzählung angelegt war. Eine Großtat Disneys, der wenig später verstarb.

So entstand mit der Disney-Operette Das Dschungelbuch etwas ganz anderes, nämlich ein großartiges Kinderfilm-Musical, das den Aufstieg des Disney-Konzerns zum damals größten Unterhaltungsriesen ermöglichte. In Deutschland war der 1967 in die Kinos kommende Zeichentrickfilm am erfolgreichsten – bis heute. Es existieren unzählige Filmadaptionen und längst inszenieren große Theater die Disney-Operette vor ausverkauften Häusern, wie zuletzt in Wien und Stuttgart geschehen.

Foto: © DAZ

In Augsburg hat sich das kleine Theater „Fritz und Freunde“  dem Stoff gewidmet und das schwierige Genre im Kulturhaus Abraxas zu einem fulminanten Kindermusikstück verwandelt. Fritz und Freunde ist eine Inszenierung gelungen, die von Kindern und Eltern mit enthusiastischem Applaus gefeiert wird.

Detlef Winterberg entwickelte eine unkomplizierte wie zügige Dramaturgie, und er erarbeitete im Entstehungsprozess mit den Schauspielern den Text der Inszenierung. Auch die Musik wurde vom Theaterteam in Zusammenarbeit mit Fabio Esposito selbst komponiert.

In der Rolle des Mogli überzeugt Baris Kirat, der 2021 den Kunstförderpreis der Stadt Augsburg in der Sparte Schauspiel erhielt. Verdichtet wird die Aufführung durch die jungen Schauspielerinnen Janina Schmaus, Annalena Lipp und Jasmin Abed, die ihre Musicalerfahrungen souverän umsetzen. Theaterleiter Fritz Weinert begeistert in der Doppelrolle als Balu und Shir Khan. Die Geschichte ist bekannt: Es handelt sich um ein aufregendes Abenteuer, es geht um Freundschaft und um die Gefahren des Dschungels. Mit Feuer, dem ersten großen Werkzeug des Menschen, gelingt es Mogli, den mächtigen Tiger Shir Khan in die Flucht zu schlagen. Er findet mit Balu dem Bär, mit dem Panther Baghira und mit den Geiern Freunde, doch plötzlich taucht ein Mädchen auf und Mogli versteht sich mit ihr gut. Nun stehen ihm viele Wege offen.

Die letzen Termine:

Fr. 12. Aug 11 und 14 Uhr

Mo 15. Aug 13 und 16 Uhr 

Online Kartenvorverkauf: abraxas-augsburg.reservix.de