DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 04.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Fusion: Podiumsdiskussion in der Kälberhalle

Am kommenden Donnerstag (19 Uhr) findet in der Gaststätte „Kälberhalle“ (Berliner Allee 36) eine Podiumsdiskussion bezüglich der geplanten Fusion zwischen Erdgas Schwaben und Stadtwerke Energie statt.



„Zu den Überlegungen einer vertieften Kooperation der Energiesparte der Stadtwerke Augsburg und Erdgas Schwaben laden wir zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung und Podiumsdiskussion ein“, wie es im Einladungstext der Stadtwerke heißt. In der weitläufigen Gaststätte „Kälberhalle“ finden 400 Personen Platz. Ein hochkarätiges Podium lässt eine spannende Diskussion erwarten. Auf Seite der Fusionsbefürworter befinden sich Dr. Ulrich Maly, Präsident des Deutschen Städtetags sowie Oberbürgermeister von Nürnberg und Aufsichtsratsmitglied der Thüga AG, die zu 20 Prozent der Stadt Nürnberg gehört. Dr. Kurt Gribl, Oberbürgermeister von Augsburg und Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke Augsburg und von Erdgas Schwaben; Klaus-Peter Dietmayer, Geschäftsführer der Stadtwerke Augsburg und von Erdgas Schwaben; Michael Riechel, Sprecher des Vorstands der Thüga AG.

Auf der Seite der Fusionsgegner nehmen Platz Marianne Weiß, Vorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen in Augsburg; Bruno Marcon, Sprecher der Bürgerinitiative „Augsburger Stadtwerke in Augsburger Bürgerhand“ und Tobias Walter, Mitglied des Vorstands Bürgerinitiative „Augsburger Stadtwerke in Augsburger Bürgerhand“. Moderiert wird die Debatte von Silvia Laubenbacher. Der Eintritt ist frei.