KMA
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 15.10.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

Führung: Grünachse Textilviertel mit Herrenbach

Am Sonntag, den 8. Juli findet ab 11 Uhr durchs Textilviertel eine bemerkenswerte Führung statt 
„Weil Augsburg auf Nummer sicher fährt, sind unsere grünen Paradiese in Gefahr! Radikal wird am Herrenbach in bislang intaktes Stadtgrün eingegriffen, um dem großen Hochwasser vorzubeugen. Notwendig oder nicht? Hier scheiden sich die Geister, fest steht nur, dass ein weiterer lebens- und liebenswerter Fleck in unserer Stadt nicht bleibt, wie wir ihn kennen. Was bedeutet das für Augsburg als grüne Stadt, die mit ihren lebendigen Wasseradern und historischen Zeugnissen als UNESCO-Weltkulturerbe glänzen will?“ So beginnt der hinterfragende Einladungstext der Veranstalter, die das Textilviertel „als junges, doch wichtiges Teil der wasserreichen Erlebnisachse zwischen Rathaus und Lech“ betrachten.
„Nach dem Ende seiner langen Industriehistorie wurde es vor Kurzem als neues Wohnquartier »wachgeküsst«. Beklagenswerterweise mussten dabei mehrere historische Bauwerke weichen, hinzu kamen einschneidende Folgen für zahlreiche Bäume im Provino- und Martinipark, nun auch am Herrenbach. Grün werde vernichtet und schrumpft, „weil erstens gebaut und zweitens für Sicherheit gesorgt werden muss“.  Veranstalter ist der „Freundeskreis Gärtnerhaus im Park“. Die Führung wird von Xaver Deniffel geleitet. Informationen gibt es unter  www.gaertnerhaus-im-park.de
Die Veranstaltung dauert zirka zwei Stunden und findet auch bei Regenwetter statt. Treffpunkt ist beim TIM um 11 Uhr vor dem Eingang. Teilnahme ohne Anmeldung und kostenlos, Spenden sind willkommen.
Foto: Abgerissenes Gärtnerhaus im Martinigelände © DAZ


300 Millionen
Buergerbueros
Stadtteilgespraeche
Buergerbueros 2