DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 23.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

„Flauto dolce e liuto“: italienische Flöten- und Lautenmusik im Wieselhaus

Konzert: Am 1. Oktober findet im Wieselhaus ein Konzert aus der Reihe „Die Fugger und die Musik“ statt.

Am Samstag, 1. Oktober, lädt die Regio Augsburg Tourismus GmbH in der Reihe „Die Fugger und die Musik“ zum Konzert „Flauto dolce e liuto“ um 19 Uhr ins Fugger und Welser Erlebnismuseum ein: Unter dem Motto „Die stillen Flöten“ erklingt im Augsburger Wieselhaus italienische Flöten- und Lautenmusik aus dem 16. bis frühen 18. Jahrhundert. –  Im Mittelpunkt des Konzerts stehen Stücke von Melchior Neusidler: 1565/66 hatte Neusidler eine Italienreise unternommen und in Venedig zwei Lautenbücher veröffentlicht. Mit seinen Instrumentalstücken und der Musik seiner italienischen Kollegen waren die Fugger durch ihre geschäftlichen wie privaten Beziehungen nach Italien sicherlich vertraut. Ab 1583 war Neusidler Mitglied des Haushalts von Octavian Secundus Fugger. Der Komponist wirkte bei den Feierlichkeiten zur Hochzeit von Fuggers Schwester Ursula mit und komponierte für sie sogar einen „Fuggerin Danz“. – Neben der Musik Neusidlers kommen am 1. Oktober Sonaten, Tänze und andere Instrumentalstücke weiterer Renaissancekomponisten – wie Antonio Valente aus Neapel, wo sich eine Faktorei der Fugger befand – zur Aufführung. Iris Lichtinger (Flöten) und Axel Wolf (Laute und Theorbe) präsentieren außerdem die Werke italienischer Barockkomponisten, darunterGiovanni Girolamo Kapsberger – von Zeitgenossen mit Claudio Monteverdi verglichen –, Giovanni Zamboni und Antonio Vivaldi.

Ort: Fugger und Welser Erlebnismuseum, Äußeres Pfaffengässchen 23, 86152 Augsburg – Eintritt: 18 Euro, ermäßigt 15 Euro.