DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 18.04.2024 - Jahrgang 16 - www.daz-augsburg.de

Finanzreferat organisiert sich neu

Das Augsburger Finanzreferat organisiert sich neu: Stadtkasse, Stadtkämmerei und Stiftungsamt werden eigenständige Dienststellen und treten an die Stelle des bisherigen Amtes für Finanzen und Stiftungen

Yvonne Hartmann, Dieter Uitz, Roland Barth, Manfred Kempter, Matthias Hefele (v.l.n.r.) Bildnachweis: Lena Ivenz / Stadt Augsburg

Die Stadtkasse, die Stadtkämmerei und das Stiftungsamt werden eigenständige Dienststellen. Alle drei Dienststellen bleiben weiterhin unter dem Dach des Finanzreferats. Die Neuordnung stellt die Weichen für eine zukunftsfähige Organisationsstruktur dieser wichtigen Dienststellen innerhalb des städtischen Finanzreferats und dient der Verbesserung der Steuerungsmöglichkeiten und dem Meistern des Generationenwechsels. Der Bereich Stadtkasse wird als eigenständige Dienststelle ausgegliedert. Amtsleiter der Stadtkasse wird Matthias Hefele (bisher Leiter der Stabsstelle Finanzverfahren und Informationstechnik).

Auch der Bereich Stiftungen wird aus dem Amt für Finanzen und Stiftungen ausgegliedert. Die Leitung des neuen Stiftungsamts übernimmt Dieter Uitz bis zum Eintritt in die Altersteilzeit.

Die Stadtkämmerei mit den Bereichen Haushalt, Investitionsfinanzierung, Vermögen, Kostenrechnung und Kreditwirtschaft, stadtinterne Steuerplanung und -beratung sowie Steuerveranlagung wird künftig geleitet von Yvonne Hartmann (bisher Bereichsleiterin Haushalt).

Nachwuchs aus den eigenen Reihen: Mit Yvonne Hartmann und Matthias Hefele übernehmen zwei Mitarbeitende die Amtsleitung, die bereits seit ihrer eigenen Ausbildung im Amt für Finanzen und Stiftungen (damals noch Kämmerei und Steueramt) tätig sind.

Beschlossen wurde die Neuorganisation in der öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Digitalisierung, Organisation und Personal am 19. Oktober 2023 (Beschlussfassung zur Neuordnung der Aufbauorganisation in der Finanzverwaltung ab 01.11.2023). In seiner bisherigen Form bestand das Amt für Finanzen und Stiftungen seit der Kommunalwahl 2020.