DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 18.10.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Festakt: Heute Abend wird der Augsburger Friedenspreis verliehen

Landesbischof Heinrich Bedford Strohm und Erzbischof Reinhard Kardinal Marx werden mit dem diesjährigen Preis Augsburger Friedensfest (Augsburger Friedenspreis) ausgezeichnet. Beim Festakt im Augsburger Rathaus hält Bundespräsident a.D. Joachim Gauck heute, Samstag, den 10. Oktober, die Laudationen.

Nach dem musikalischen Auftakt wird Oberbürgermeisterin Eva Weber die Gäste begrüßen und den Festakt eröffnen. Im Anschluss tragen sich die Träger des Augsburger Friedenspreises 2020 in das Goldene Buch der Stadt ein und erhalten aus der Hand der OB Urkunde, Medaille sowie die von der Augsburger Goldschmiede Fries-Arauner gefertigte Skulptur „Paxibile“, die den Augsburger Friedenspreis verkörpert.

Beitrag zum Frieden der Religionen

In seinen Laudationen würdigt Joachim Gauck, Evangelisch- Lutherischer Pastor und Bundespräsident a.D., die herausragenden Verdienste der beiden exponierten Vertreter der Evangelisch-Lutherischen sowie der Römisch-Katholischen Kirche um eine friedliche Entwicklung der Ökumene als Beitrag zum Frieden der Religionen, speziell beider großer christlicher Konfessionen. Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und Erzbischof Reinhard Kardinal Marx werden darauf in ihren Ansprachen erwidern. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.

Der Festakt für geladene Gäste wird als Live-Stream auf der städtischen Homepage sowie auf den städtischen Kanälen Youtube und Facebook zur Verfügung gestellt: www.augsburg.de; www.youtube.com/StadtAugsburg; www.facebook.com/StadtAugsburg. Der Stream bleibt abrufbar.