DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 03.12.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Fesselnde Lektüre oder Schatten des Grauens?

Um die „neue Lust an der Pornographie“ geht es in einer Podiumsdiskussion am heutigen Mittwoch, 5.12. um 19.30 Uhr im Annahof mit dem Titel „‘Fesselnde‘ Lektüre oder Schatten des Grauens?“

Die aktuellen Bestsellerlisten würden, so die Veranstalter, dominiert von einer Literaturgattung, die es früher nur unter der Ladentheke zu kaufen gab: Alles zwischen Erotik und Pornographie stehe derzeit hoch im Kurs – die millionenfach verkaufte Softporno-Schmonzette „Shades of Grey“ sei lediglich „die Spitze des Eisbergs“. Vermeintlich sinnliche Buchcover, glitschige Austern mit Perle, fleischige Samtblüten etc. sind offenbar gute Verkaufsargumente am Buchregal. Erstaunlich offen, ausführlich und detailreich werden in diesen Texten sadomasochistische Praktiken beschrieben. Die Handlungen gleichen sich: Mann herrscht – Frau unterwirft sich. Das Spiel von Macht, Ohnmacht, Vertrauen und Gewalt scheint vor allem weibliche Leserinnen magisch anzuziehen. Warum ist das so? Welche Folgen hat das für die Beziehung zwischen Mann und Frau, für unsere Gesellschaft? Darüber soll an diesem Abend diskutiert werden. Und darüber, ob es „reizvoll, angemessen, empörend“ sei, in dieser Weise mit dem „Geschenk der Sexualität“ umzugehen.

Die Diskutanten sind:

Dr. Christopher Knoll, Dipl.-Psychologe, Leiter der Beratungsstelle des Schwulen Kommunikations- und Kulturzentrums München e.V. und Berater der Münchner Aids-Hilfe e.V. und Sigrid Zimmermann, evangelische Religionspädagogin (FH), ehem. Ansprechpartnerin zur Prävention sexuellen Missbrauchs.

Eintritt: 5,-/3,- Euro

Annahof, Hollbau, Ausstellungsraum,

Im Annahof 4.