DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 24.11.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

FCA: Zebras sind gefährlich

Heute Abend gastiert mit dem MSV Duisburg in der Augsburger impuls arena ein Urgestein der Bundesliga. Der Anstoß des Spitzenspiels der Zweiten Fußballbundesliga erfolgt um 20.30 und im Falle eines Sieges hätte der FCA einen mächtigen Schritt nach vorne unternommen, da die Zebras für die Augsburger ein gefährlicher Gegner in Sachen Aufstieg sind. Für die beiden direkten Aufstiegsplätze kommen neben der Hertha und dem FCA nur noch der VfL Bochum und eben der MSV Duisburg infrage. Weder Aue noch Cottbus haben genug spielerische Substanz, um sich auf Dauer an das Spitzenquartett anflanschen zu können. In Fürth glauben nach unzähligen erfolglosen Aufstiegsversuchen selbst die optimistischsten Fans nicht mehr daran, dass die Kleeblätter ausgerechnet in dieser Saison aus der Aspirantenrolle herauswachsen könnten. Anderweitige Konkurrenz ist zu weit abgeschlagen. – Vor dem heutigen Spitzenduell stehen zwei Punkte zwischen Augsburg und Duisburg. Beide Mannschaften müssen auf wichtige Schlüsselspieler verzichten. Beim FCA fehlt Michael Thurk (5.Gelbe Karte) und wegen eines Rippenbruchs Torsten Oehrl. Beim MSV sind die Gelbsünder Sukalo und Maierhofer gesperrt.