DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 05.12.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

FCA verliert in München zu hoch

Der FC Augsburg hat erneut einen Big Point vergeben. Gegen den FC Bayern verloren die  Brechtstädter nach großartiger Leistung in der ausverkauften Münchner Allianz Arena vor 71.000 Zuschauern nach Toren von Thomas Müller (69.), Xherdan Shaqiri (82.) und Luiz Gustavo mit 0:3.

Die Augsburger Mannschaft und vor allem ihr Trainer Markus Weinzierl haben vieles richtig gemacht und befanden sich in München in langen Phasen des Spiels mit den großen Bayern auf Augenhöhe. Dass es dann doch nicht gelang, zumindest einen Punkt aus der bayerischen Landeshauptstadt zu entführen, hatte mit zwei Dingen zu tun: der eigenen Harmlosigkeit in der Sturmspitze und natürlich mit der Klasse der Bayern. Den Münchnern genügten wenige Federstriche, um am Ende den FCA dann doch noch sicher zu bezwingen. Nach dem 33. Spieltag haben die Augsburger den Relegationsplatz so gut wie sicher in der Tasche, da der worst case aus Augsburger Sicht (eine Niederlage im Heimspiel gegen Fürth und ein Sieg der Hoffenheimer in Dortmund) sehr unwahrscheinlich ist. Der erste Nichtabstiegsplatz ist durch die Niederlage der Düsseldorfer gegen den Club wieder näher beim FCA als bei der Fortuna: Ein Punktverlust der Düsseldorfer in Hannover und ein Punktgewinn des FCA gegen Fürth wären dafür die Voraussetzung, dass der FCA wie in der Vorsaison nicht in die Relegation müsste. Wie von der DAZ prognostiziert, fallen die Würfel in Sachen Abstieg für Hoffenheim, Düsseldorf und den FCA am letzten Spieltag.