DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 08.10.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

FCA-Statement vor Leipzig-Spiel

Der FC Augsburg trifft am kommenden Freitagabend (20.30 Uhr) in der Augsburger WWK Arena auf RB Leipzig und hofft auf eine “friedliche Atmosphäre” im Stadion. Nach dem Motto “Hoffnung ist gut, Kontrolle ist besser” kündigt der FCA für das Leipzig-Spiel verschärfte Sicherheitsvorkehrungen an.

“Beleidigungen und Diffamierungen möchten wir beim FCA keinen Raum geben, wenngleich auch kritische Meinungsäußerungen möglich sein müssen”, so der FCA  im Vorfeld der Partie gegen RB Leipzig.

Plakate oder Banner die den Grundsätzen der freien Meinungsäußerung folgten, würden nicht untersagt werden, aber sie müssen im Vorfeld des Spiels beim Verein angemeldet und genehmigt werden, wie es in einer Presseerklärung heißt.

Neben dieser Anmeldung ergreift der FCA im Vorfeld weitere Maßnahmen: So werden gegen Leipzig die ohnehin schon strengen Sicherheitsvorkehrungen weiter verstärkt. Neben der Tatsache, dass die Anzahl der Ordnungskräfte aufgrund der Sicherheitslage der letzten Monate bereits erhöht wurde, werden gegen den Tabellenzweiten nochmals zusätzliche Kräfte im Einsatz sein. Auch die Abstimmung und der Austausch mit den Sicherheitsbehörden wurden nochmals intensiviert, um alle uns möglichen Maßnahmen im Vorfeld des Spiels zu ergreifen. Am Spieltag selbst wird eine Sektorentrennung erfolgen, die je nach Sicherheitslage auch in den Heimbereichen durchgeführt werden kann.

Ebenfalls hat der FCA im Hinblick auf das Spiel am kommenden Freitag das Gespräch mit der aktiven Fanszene gesucht und auf die Maßnahmen hingewiesen.

Abschließend möchte der FCA noch einmal festhalten, dass eine kritische Auseinandersetzung mit dem Konstrukt RB Leipzig grundsätzlich möglich sein muss. Dies rechtfertigt jedoch in keinster Weise Gewalt, Hass, Diffamierungen oder Beleidigungen.

In diesem Sinne appelliert der FCA im Vorfeld an jeden einzelnen Stadionbesucher, durch sein mitmenschliches Handeln für eine friedliche Atmosphäre in der WWK ARENA zu sorgen.