DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 26.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

FCA ringt Schalke nieder

In einer umkämpften Partie rang der FC Augsburg in der WWK Arena den FC Schalke 04 mit 2:1 nieder. Die Treffer erzielten Jeong-Ho Hong (34.), der einen strammen Schuss von Kohr absichtlich und unhaltbar abfälschte. Sead Kolasinac (71.) markierte den zwischenzeitlichen Ausgleich, ehe Caiuby kurz vor Ende (90+2) vor 28.410 Zuschauern den Siegtreffer für den FCA erzielte.

Die Begegnung wurde von beiden Seiten mit hohem Tempo und intensiven

Tabelle nach dem 16. Spieltag

Tabelle nach dem 16. Spieltag


Zweikämpfen geführt, wobei die Augsburger offenbar eine giftigere Gangart als die Gelsenkirchner an den Tag legten: „Wir haben uns von Beginn an den Schneid abkaufen lassen“, so Schalke-Trainer Breitenreiter, der auch über das Zustandekommen des Augsburger Siegtreffers haderte. Feulner habe den Ball wie ein Volleyball-Spieler mit der Hand mitgenommen. „Es war ein glücklicher Sieg“, gab FCA-Trainer Markus Weinzierl postwendend zu, „aber das Glück braucht man gegen eine Top-Mannschaft wie Schalke. Wir haben wieder alles gegeben und Willen gezeigt. Wir waren gut organisiert und wurden am Ende für unseren Aufwand belohnt. Zehn Punkte aus den letzten vier Spielen, das ist sensationell – so wollen wir weitermachen.“

Dem ist vorerst außer einer Kleinigkeit nichts hinzuzufügen: Das spielerische Niveau beider Mannschaften wurde von zahlreichen Ungenauigkeiten im Passspiel  und eben der kampfbetonten Spielweise beider Mannschaften ziemlich flach gehalten. Ein Spielbericht von Udo Legner folgt.