Medici
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 04.12.2018 - Jahrgang 10 - www.daz-augsburg.de

FCA ringt BVB einen Punkt ab

Der FC Augsburg konnte am 33. Spieltag vor 30.660 Zuschauern in der ausverkauften WWK Arena Borussia Dortmund ein 1:1-Unentschieden abringen. Alfred Finnbogason erzielte in der 28. Minute die Führung der Augsburger, für Dortmund traf Pierre-Emerick Aubameyang (32.).

FCA Trainer Manuel Baum schickte zum dritten Mal in Folge die gleiche Anfangsformation auf das Feld – bis auf eine Ausnahme: FCA-Torhüter Marwin Hitz musste wegen Hüftproblemen passen, seine Position nahm Andreas Luthe ein. Luthe lieferte bei seinem Bundesligadebüt für den FCA eine überzeugende Leistung ab.

Der FCA zeigte von der ersten bis zur letzten Minute ein couragiertes Kampfspiel und konnte über weite Strecken den Dortmunder Monstersturm vom eigenen Kasten fernhalten. Dortmund hatte mehr Ballbesitz, kam aber selten zu klaren Gelegenheiten, während der FCA sich aufs Kontern konzentrierte. In der 14. Minute hatten die Augsburger den Ansatz einer Torchance, doch Philip Max wurde von einem Gladbacher nicht regelgerecht gestoppt. Der folgende Freistoß war nicht wirklich gefährlich. Wenig später dann eine vergebene Großchance des FCA: Nach einer feinen Flanke von Max konnte Finnbogason freistehend Borussen-Keeper Roman Bürki nicht überwinden (17.).

In der 28. Minute zog Max nicht wirklich überzeugend von der linken Strafraumgrenze ab, Bürki ließ das Leder prallen und der herausstürmende  Finnbogason hatte keine Mühe abzustauben. Das Stadion tobte, der FCA hatte plötzlich Zugriff auf die Partie und Dortmund war gefordert – und hielt dagegen.

In der 32. Minute kamen sie über eine schnelle und direkte Kombination mit Raum in den FCA Strafraum, Shinji Kagawa kam aus 15 Metern zu einem verunglückten Schuss, den Aubameyang aus fünf Metern kontrolliert ins Tor lenken konnte. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte erreichte eine Dembélé-Flanke Aubameyang, der aus fünf Metern vergab (45.+2).

Fazit zur Halbzeit: Ein Unentschieden, das die Zuschauer begeisterte.

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild: Dortmund dominiert, der FCA sorgt mit Konterattacken für Entlastung. Schließlich hatte der FCA auch das nötige Glück, als Aubameyang in der 50. Minute eine Hereingabe von der rechten Seite aus kurzer Distanz verpasste. Wenig später lenkte Luthe einen Aubameyang-Kopfball noch um den Pfosten (61.). Vom FCA kam in dieser Phase der Partie nach vorne zu wenig, zeigte sich aber bei jedem Zweikampf handlungsschnell und gab sich in der Abwehr wenig Blöße.

PlatzMannschaftSpieleS-U-NTorePkt.
1.FC Bayern München 34 27-03-04 92:28 (+64) 84
2.FC Schalke 04 34 18-09-07 53:37 (+16) 63
3.1899 Hoffenheim 34 15-10-09 66:48 (+18) 55
4.Borussia Dortmund 34 15-10-09 64:47 (+17) 55
5.Bayer 04 Leverkusen 34 15-10-09 58:44 (+14) 55
6.RB Leipzig 34 15-08-11 57:53 (+4) 53
7.VfB Stuttgart 34 15-06-13 36:36 (0) 51
8.Eintracht Frankfurt 34 14-07-13 45:45 (0) 49
9.Borussia Mönchengladbach 34 13-08-13 47:52 (-5) 47
10.Hertha BSC 34 10-13-11 43:46 (-3) 43
11.Werder Bremen 34 10-12-12 37:40 (-3) 42
12.FC Augsburg 34 10-11-13 43:46 (-3) 41
13.Hannover 96 34 10-09-15 44:54 (-10) 39
14.1. FSV Mainz 05 34 09-09-16 38:52 (-14) 36
15.SC Freiburg 34 08-12-14 32:56 (-24) 36
16.VfL Wolfsburg 34 06-15-13 36:48 (-12) 33
17.Hamburger SV 34 08-07-19 29:53 (-24) 31
18.1. FC Köln 34 05-07-22 35:70 (-35) 22
Zwischendurch sollten dem FCA Nadelstiche gelingen, so köpfte Dominik Kohr den Ball einer Schmid-Ecke über das Dortmunder Tor (77.). – In der Schlussphase schien der FCA platt und Dortmund drängte auf den Sieg, doch Luthe hielt seinen Kasten sauber. Nach spannenden 93 Minuten fielen sich die FCA-Spieler in die Arme und das Publikum feierte frenetisch seine Helden.

Am kommenden Samstag muss der FCA in Hoffenheim die Relegation vermeiden. 3.000 Anhänger werden den FCA nach Sinsheim begleiten. Durch das Remis der Ingolstädter in Freiburg stehen die Schanzer neben den Lilien als Absteiger fest.

In Hoffenheim darf sich der FCA nach den heutigen Ergebnissen eine Niederlage mit einem Tor Unterschied leisten. In diesem Fall müsste sich entweder der HSV oder der VfL Wolfsburg, die am letzten Spieltag direkt die Klingen kreuzen, in die Relegation begeben.

FCA: A. Luthe; – P. Verhaegh; K. Stafylidis; J. Gouweleeuw; M. Hinteregger; – H. Altintop; D. Baier; J. Schmid; D. Kohr; P. Max; – A. Finnbogason.

Eingewechselt: G. Teigl (87.); F. Caiuby (67.); D. Ji (90.); –

Ausgewechselt: K. Stafylidis (67.); J. Schmid (87.); A. Finnbogason (90.); –

Auswechselbank: I. Gelios (TW); J. Callsen-Bracker; K. Danso; R. Bobadilla.

Tore:

1:0 Alfred Finnbogason (28.),

1:1 Pierre-Emerick Aubameyang (32.).



Suche in der DAZ

  

DAZ Archiv

Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Malzeit
300 Millionen
Buergerbueros