DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 04.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

FCA: Nach der Saison ist vor der Saison

Dominik Kohr und Pierre-Emile Höjbjerg verlassen den FCA, Baba ist auf dem Sprung.



Baba: Auf dem Sprung nach London? Foto: Siegfried Kerpf

Baba: Auf dem Sprung nach London? Foto: Siegfried Kerpf


Im Januar 2014 kam Dominik Kohr zum FC Augsburg. 34 Bundesliga-Spiele hat der 21-Jährige seitdem absolviert. 26 alleine in der nun abgelaufenen Saison. Beim FCA hat er sich als Allzweckwaffe etabliert und im hohen Maße am Erfolg der Augsburger mitgewirkt. Nun führt Kohrs Weg zurück nach Leverkusen, schließlich hatte ihn Bayer 04 an den FCA ausgeliehen.  Kohr soll nun in Leverkusen die Mannschaft verstärken. „In Kürze dürfte sein Vertrag verlängert werden“, wie es hieß, aber denkbar wäre auch eine weitere Leihoption – für den FCA.  Pierre-Emile Höjbjerg ist dagegen ohne Wenn und Aber weg. Der talentierte Jungprofi wurde von den Bayern für eine Halbsaison nach Augsburg verliehen und nun will ihn Pep Guardiola zurückhaben.

Der Wechsel von Abdul Rahman Baba vom FCA zu Chelsea London wird immer wahrscheinlicher, auch wenn FCA Präsident Hofmann eine hohe Hürde aufgebaut hat: „Wir werden Baba sicher nicht für 20 Millionen Euro abgegeben“, so wird Klaus Hofmann in der Sport Bild zitiert. Wer eine solche Zahl biete, könne sich die Anrufkosten gleich sparen. Der 20jährige Ghanaer Baba steht derzeit auf dem Wunschzettel einiger europäischer Topklubs. Käme der Wechsel nach London zustande, könnte der FCA in seiner kurzen Bundesligageschichte aus finanzieller Sicht ein neues Kapitel aufschlagen.