DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 03.12.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

FCA mit breiter Brust nach Nürnberg

Nach der Länderspielpause tritt der FC Augsburg am morgigen Sonntag, 21. Oktober (15.30 Uhr) in der 8. Runde der Fußballbundesliga beim 1. FC Nürnberg an. Die Nürnberger haben die letzten vier Spiele in der Liga verloren, während der FC Augsburg zuletzt einen deutlichen Aufwärtstrend verzeichnete.

„Wir haben Selbstvertrauen getankt und wollen auch im Auswärtsspiel den Trend fortsetzen und weiter punkten. Am liebsten wollen wir nach dem Spieltag in der Tabelle die zweitbeste bayerische Mannschaft sein“, so FCA-Trainer Markus Weinzierl, der – bis auf Ja-Cheol Koo – alle Mann an Bord meldete. Jan Moravek plagen aktuell Muskelprobleme, weshalb hinter seiner Einsatzfähigkeit ein Fragezeichen steht. Jan-Ingwer Callsen-Bracker und Simon Jentzsch sind fit. Jentzsch wird auf der Bank Platz nehmen. Alle Nationalspieler sind gesund von ihren Länderspielen zurückgekommen. Zuletzt konnte der FCA im Heimspiel gegen Werder Bremen mit einem Sieg überzeugen und die direkten Abstiegsplätze nach sechs sieglosen Spielen hinter sich lassen. Der FCA belegt vor der 8. Runde Platz 16 mit 5 Punkten und 5:11 Toren.

Für den Gästeblock gibt es noch Karten an der Tageskasse

Tabelle nach dem 7. Spieltag

Tabelle nach dem 7. Spieltag


Nach vier Spieltagen lag der „Glubb“ auf dem 6. Tabellenplatz, am 5. Spieltag auf Platz 9, am 6. auf Platz 12 und nach dem 7. Spieltag auf Platz 14 bei einem Torverhältnis von 7:14. Fünf der sieben Tore erzielten die Hecking-Schützlinge aus ruhenden Situationen heraus. Kein Wunder, dass Markus Weinzierl einen FCA-Sieg bei den Franken ins Auge fasst: „Mit einem Sieg kann meine Mannschaft den Gegner überflügeln. Dafür werden wir alles tun.“ Man müsse defensiv wieder so laufstark wie in Hoffenheim und gegen Bremen agieren. Dass der FCA auch in der Offensive Akzente setzen könne, habe das Bremer Spiel gezeigt. „Da wollen wir anknüpfen“, so Weinzierl, der wohl wieder mit Torsten Oehrl beginnen wird. Die Augsburger Fans werden in Nürnberg ihre Trauer um Helmut Haller zum Ausdruck bringen. Karten für den Augsburger Block sind in Nürnberg noch an der Tageskasse erhältlich.