DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 24.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

FCA: Letzte Chance auf Platz 5

Am heutigen Samstag (15.30 Uhr) bestreitet der FC Augsburg bei Borussia Mönchengladbach sein letztes Saisonspiel. Dabei geht es für die Augsburger um die direkte Qualifikation zur Europa League.



Der FC Augsburg hat zwei Optionen auf den direkten Einzug in die Gruppenphase der UEFA Europa League. Für Fall eins (Platz 5) benötigt er eine Niederlage der Schalker beim Hamburger SV. Bei der zweiten Möglichkeit müssten die Augsburger ihren sechsten Platz gegen Dortmund verteidigen, sollte nämlich der FCA auf Tabellenplatz sechs landen und gleichzeitig der VfL Wolfsburg das Pokalfinale gegen Borussia Dortmund (Samstag, 30. Mai, 20.00 Uhr) gewinnen, hätten die Augsburger ebenfalls die direkte Qualifikation für die Gruppenphase erreicht. Dass das nicht einfach wird, steht fest. Auch wenn die Gladbacher ein wenig betrübt sind, weil Trainer Lucien Favre auf Martin Stranzl (Ödem am Kniegelenk), Alvaro Dominguez (Rückenbeschwerden) und Tony Jantschke (Gelbsperre) verzichten muss und hinter dem Einsatz der erkrankten Granit Xhaka und Roel Brouwers große Fragezeichen stehen, hängen die Trauben am Bökelberg sehr hoch: Gladbach führt die Rückrundentabelle haushoch an und selbst die Alten können sich auf Anhieb nicht erinnern, wann die Borussia zuletzt am Bökelberg verloren hat.

Tabelle vor dem letzten Spieltag

Tabelle vor dem letzten Spieltag


Beim FCA fehlen neben Callsen-Bracker Dong-Won Ji, Nikola Djurdjic und Shawn Parker (alle verletzt) auch Paul Verhaegh und Raul Bobadilla wegen ihrer Roten Karten aus dem skandalösen Hannover-Spiel. Die beiden gesperrten Spieler waren in den letzten Spielen die zuverlässigsten Leistungsträger des FCA. Markus Feulner wird wohl Verhaegh rechts hinten ersetzen. Schwieriger gestaltet sich die Suche nach dem Bobadilla-Ersatz. Als Alternativen im Zentrum kämen nur Mölders oder Matavc in Frage. Vermutlich bekommt Esswein rechts vorne erneut eine Chance. Gegen starke Gegner sah der FCA immer gut aus, da es den Augsburgern liegt, sich in einer Partie hinein zu beißen. Mit Traore und Hahn treffen die Brechtstädter auf alte Bekannte. Für Reminiszenzen gibt es allerdings wenig Raum. Es geht nämlich um viel Geld: 2,4 Millionen Euro Antrittsgeld hätte der FCA bei der Qualifikation für die direkte Gruppenphase sicher. An Unterstützung der Fans sollte es nicht liegen: 3.000 Augsburger werden den FCA unterstützen.